AMB01610 – Ausgewählte Kapitel der Regelungstechnik

Modul
Ausgewählte Kapitel der Regelungstechnik
selected topics in control engineering
Modulnummer
AMB01610
Version: 1
Fakultät
Automobil- und Maschinenbau
Niveau
Diplom
Dauer
1 Semester
Turnus
Sommersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. Dr. Lutz Krause
Lutz.Krause(at)fh-zwickau.de

Dozent/-in(nen)

Prof. Dr. Lutz Krause
Lutz.Krause(at)fh-zwickau.de

Lehrsprache(n)

Deutsch
in "Ausgewählte Kapitel der Regelungstechnik"

ECTS-Credits

4.00 Credits

Workload

120 Stunden

Lehrveranstaltungen

4.00 SWS (2.00 SWS Praktikum | 1.00 SWS Seminar | 1.00 SWS Vorlesung mit integr. Übung / seminaristische Vorlesung)

Selbststudienzeit

60.00 Stunden
60.00 Stunden Selbststudium - Ausgewählte Kapitel der Regelungstechnik

Prüfungsvorleistung(en)

Praktikum (erfolgreiche Teilnahme)
in "Ausgewählte Kapitel der Regelungstechnik"

Prüfungsleistung(en)

alternative Prüfungsleistung - Projektarbeit und Präsentation
Modulprüfung | Prüfungsdauer: 20 min | Wichtung: 100%
in "Ausgewählte Kapitel der Regelungstechnik"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung

Messung und Auswertung verschiedener typischer Signalverläufe der Versorgungs- und Umwelttechnik (Temperatur, Feuchte, Druck, Strömungsgrößen…)

 Statische und dynamische Eigenschaften der Übertragungsglieder und resultierende Eigenschaften bei Einbindung in rückgekoppelte Strukturen in Zeit- und Frequenzbereich

 Dynamische und statische Eigenschaften von stetigen und unstetigen Reglern

 Simulation von Regelungen mit Standardsoftware

 Ermittlung typischer dynamischer Eigenschaften von Regelstrecken der Versorgungs- und Umwelttechnik

 Kennenlernen und Anwendung realer Betriebskennlinien von Stellgliedern

 Digitale Reglerparametrierung  an realen Beispielen

 Standardisierte Schnittstellen und Datenübertragungsprotokolle

Qualifikationsziele

Anwendung typischer Messverfahren der Heizungs-, Klima-, und Lüftungstechnik

 Vertiefen des Verständnisses  von linearen und nichtlinearen Regelkreisgliedern und Regelkreisstrukturen

 Kennenlernen und Verstehen typischer Stellglieder in der Versorgungs- und Umwelttechnik

 Analyse des Übertragungsverhaltens von Übertragungsgliedern

 Ableitung und Anwendung allgemeingültiger Richtlinien beim Betrieb von Reglern an Anlagen auch am praktischen Beispiel

 Analyse praktischer Anlagenstrukturen und Abstraktion der zugehörigen Regelkreisstrukturen

 Kennenlernen typischer Schnittstellen und Datenübertragungsmöglichkeiten zwischen Baugruppen der Gebäudeautomation

Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

keine

Empfohlene Voraussetzungen

Module: „Mathematik“, „Grundlagen d. Messtechnik“, „Physik“, „Elektrotechnik /Elektronik auf einem Niveau eines ingenieurtechnischen Grundlagenstudiums,

MBK160 „Grundlagen der Regelungstechnik“

Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur
Keine Angabe
Hinweise
Keine Angabe