WIW00090 – Hochschulpolitisches und fachdidaktisches Engagement

Modul
Hochschulpolitisches und fachdidaktisches Engagement
Commitment to High School Politics and Teaching Methodology
Modulnummer
WIW00090
Version: 1
Fakultät
Wirtschaftswissenschaften
Niveau
Bachelor/Diplom
Dauer
1 Semester
Turnus
Sommer- und Wintersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. Dr. Matthias Richter
M.Richter(at)fh-zwickau.de

Dozent/-in(nen)

Prof. Dr. Gundolf Baier
Gundolf.Baier(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Hochschulpolitisches und fachdidaktisches Engagement"

Prof. Dr. Herbert Strunz
Herbert.Strunz(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Hochschulpolitisches und fachdidaktisches Engagement"

Prof. Dr. Angela Walter
Angela.Walter(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Hochschulpolitisches und fachdidaktisches Engagement"

Prof. Dr. Matthias Richter
M.Richter(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Hochschulpolitisches und fachdidaktisches Engagement"

Lehrsprache(n)

Deutsch
in "Hochschulpolitisches und fachdidaktisches Engagement"

ECTS-Credits

4.00 Credits

Workload

120 Stunden

Lehrveranstaltungen

3.00 SWS (3.00 SWS Seminar)

Selbststudienzeit

75.00 Stunden
75.00 Stunden Selbststudium - Hochschulpolitisches und fachdidaktisches Engagement

Prüfungsvorleistung(en)
Keine
Prüfungsleistung(en)

alternative Prüfungsleistung - Vortrag
Modulprüfung | Prüfungsdauer: 30 min | Wichtung: 100%
in "Hochschulpolitisches und fachdidaktisches Engagement"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung
  • Die eigenständige Planung, Organisation und Durchführung von hochschulpolitischen sowie fachdidaktischen Projekten bei einem begleitenden Coaching.
  • Das Vorgehensmodell beinhaltet folgende Etappen:

Einführungsveranstaltung

Auswahl/Festlegung des jeweiligen Projekts

Individuelle Vorbereitung mit Coaching-Begleitung

Durchführung des Projekts

Nachbereitung mit Coaching-Begleitung zum Transfer in das eigene, langfristige Self-Management

Qualifikationsziele

Durch die bewusste Auseinandersetzung mit und Durchführung von hochschulpolitischen sowie fachdidaktischen Projekten erwerben und entwickeln Studierende solche Facetten der Führungs- und Persönlichkeitskompetenz, die sich in konventionellen Lehr-Lern-Arrangements nur schwer erwerben lassen. Dies betrifft insbesondere Kompetenzen, wie beispielsweise Sensitivität für die Bedürfnisse anderer Menschen, Bereitschaft zur Übernahme gemeinschaftlicher/gesellschaftlicher Verantwortung, die Fähigkeit zur Akzeptanz unterschiedlicher Lebensweisen, -haltungen sowie unterschiedlicher politischer wie gesellschaftlicher Grundüberzeugungen und Werte. Darüber hinaus werden klassische Führungskompetenzen erworben und gefestigt, da die Studierenden das jeweilige Projekt eigenständig oder zumindest mit großen eigenen Verantwortungsanteilen "managen". Hierbei sind Kompetenzen wie beispielsweise strategische Planungsfähigkeit, Organisationsfähigkeit, Präsentationsfähigkeit oder auch Kommunikations- und Verhandlungsfähigkeit gefragt.

Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

keine

Empfohlene Voraussetzungen
Keine Angabe
Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur
Keine Angabe
Hinweise
Keine Angabe