WIW04330 – Prozessmanagement II - SAP

Modul
Prozessmanagement II - SAP
Process Management II - SAP
Modulnummer
WIW04330
Version: 1
Fakultät
Wirtschaftswissenschaften
Niveau
Master
Dauer
1 Semester
Turnus
Sommersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. Dr. Tobias Teich
Tobias.Teich(at)fh-zwickau.de

Dozent/-in(nen)

Prof. Dr. Tobias Teich
Tobias.Teich(at)fh-zwickau.de

Lehrsprache(n)

Deutsch
in "Prozessmanagement II - SAP"

ECTS-Credits

10.00 Credits

Workload

300 Stunden

Lehrveranstaltungen

10.00 SWS (4.00 SWS Vorlesung | 6.00 SWS Seminar)

Selbststudienzeit

200.00 Stunden
200.00 Stunden Selbststudium - Prozessmanagement II - SAP

Prüfungsvorleistung(en)
Keine
Prüfungsleistung(en)

alternative Prüfungsleistung - Fallstudie
Modulprüfung | Wichtung: 100%
in "Prozessmanagement II - SAP"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung
  • Einführung in die Grundstruktur eines SAP-Systems
  • Grundablauf der Logistik am Beispiel von EPKs
  • Spezielle Probleme der Material- und Auftragslogistik, wie Absatz- und Produktionsgrobplanung, Materialbedarfsplanung, Fertigungsauftragsbearbeitung, Lieferungsbearbeitung und Belegflüsse
  • Personallebenszyklus
  • Workflow-Management
  • Grundzüge des Rechnungswesens
  • Business Intelligence
Qualifikationsziele

Generelles Ziel dieser Lehrveranstaltung ist die Entwicklung eines Grundverständnisses der Zusammenhänge der Material- und Auftragsdisposition sowohl in betriebswirtschaftlicher Hinsicht als auch im Anwendungsbeispiel der Standardsoftware SAP.

Die Vermittlung der Zusammenhänge in einer ganzheitlichen, integrierten Sichtweise erfolgt in einer prozessbezogenen Darstellung. Diese wird mit Hilfe von in ARIS modellierten ereignisgesteuerten Prozessketten illustriert.

Der Gesamtprozess wird in Lehrabschnitte zerlegt, welche jeweils in drei Sichten vermittelt werden:

  • Betriebswirtschaftliche Sicht: Hierbei erfolgt die Darstellung der Prozesse, wie sie in der BWL- Literatur und Lehre vermittelt werden ohne Bezug zu einem speziellen Anwendungssystem.
  • SAP-Sicht: Der BWL-Sicht schließt sich die Betrachtung der Prozesse am Beispiel SAP an. Dabei wird auf begriffliche Unterschiede und die inhaltliche Überdeckung BWL und SAP näher eingegangen.
  • Fallstudie: Am Ende jedes Lehrabschnittes schließt sich eine selbstständige Übung an, die in Form von Fallbeispielen durchgeführt wird.

Am Ende der Lehrveranstaltung werden Gruppen von Studenten gebildet, die in eigener Regie und Verantwortung die bestehende Prozesskette unter den gegebenen didaktischen Prämissen erweitern und eigene Fallstudien entwickeln.

Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

keine

Empfohlene Voraussetzungen

Grundlagen der Wirtschaftsinformatik Prozessmanagement

Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur
  • Käschel, J., Teich, T.: Produktionswirtschaft Band 3: SAP, GUC Verlag, 2007
  • Teich, T: Prozessmanagement II - SAP; jährlich aktualisiertes Skript
Hinweise
Keine Angabe