WIW05310 – Controllingpraxis

Modul
Controllingpraxis
Controlling Practice
Modulnummer
WIW05310
Version: 1
Fakultät
Wirtschaftswissenschaften
Niveau
Bachelor/Diplom
Dauer
1 Semester
Turnus
Wintersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof.Dr Bernd Zirkler
Bernd.Zirkler(at)fh-zwickau.de

Dozent/-in(nen)

Prof.Dr Bernd Zirkler
Bernd.Zirkler(at)fh-zwickau.de

Lehrsprache(n)

Deutsch
in "Controllingpraxis"

ECTS-Credits

6.00 Credits

Workload

180 Stunden

Lehrveranstaltungen

4.00 SWS (4.00 SWS Vorlesung mit integr. Übung / seminaristische Vorlesung)

Selbststudienzeit

120.00 Stunden
120.00 Stunden Projektarbeit(en) - Controllingpraxis

Prüfungsvorleistung(en)
Keine
Prüfungsleistung(en)

alternative Prüfungsleistung - Projektarbeit
Modulprüfung | Wichtung: 100%
in "Controllingpraxis"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung
  • Semesterweise wechselnde Schwerpunkte aus den Gebieten Unternehmens- und Konzerncontrolling sowie Beteiligungscontrolling.
  • Gemeinsame inhaltliche Basiselemente: Strategische und Operative Unternehmensplanung, Integrierte Unternehmensplanung, Absatz- und Ergebnisplanung, Absatz- und Ergebnisanalyse, Controlling-Berichterstattung, Controlling mit Kennzahlen.
  • Beispielhafte Schwerpunkthemen: IPO-Vorbereitung/IPO-Durchführung, Controlling im Investment-banking, Beteiligungscontrolling in Holdingstrukturen, Controlling in KMU, wertorientiertes Controlling.
Qualifikationsziele

Die Veranstaltung Controllingpraxis ist ein eine Kooperationsveranstaltung der Hochschule mit Vertretern der Unternehmenspraxis. Zentraler Punkt des Veranstaltungskonzepts ist die Idee, dass Controlling Know-How bzw. Fachkompetenzen im Controlling nicht vermittelt, sondern im Unternehmensalltag von den Studierenden erfahren und erlernt werden sollen. Die Praxisvertreter bringen deshalb konkrete Problem- und Aufgabenstellungen aus Ihrem beruflichen (Controlling-)Alltag ein, die in Kleingruppen von den Studierenden selbständig bearbeitet, gelöst und präsentiert werden. Nach erfolgreichem Besuch der Veranstaltung verfügen die Studierenden über die Kompetenzen taktische und strategische Unternehmenspläne zu erstellen und/oder zu beurteilen, globale strategische Zielvorgaben der Unternehmensleitung in detaillierte operative Planungen umzusetzen, adressatenbezogen Controllingberichte zu erstellen, Controllingmeetings durchzuführen und Ad-Hoc-Probleme im Controlling sachgerecht zu lösen bzw. Entscheidungsvorschläge zu Lösung zu unterbreiten.

Durch die Kopplung von Wissensvermittlung mit der unmittelbaren Bearbeitung von Praxisfragen reicht der Lerninhalt der Veranstaltung über das in Hochschulveranstaltungen übliche Maß hinaus. Bedingt durch die didaktische Form von Wochenendworkshops mit hohem Diskussions- und Präsentationsanteilen erwerben und vertiefen die Studierenden neben den fachlichen Qualifikationen im Controlling auch wichtige Schlüsselqualifikationen wie Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Konflikt- bzw. Konfliktlösungsfähigkeit sowie Argumentations- und Präsentationsfähigkeiten

Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

keine

Empfohlene Voraussetzungen

Kenntnisse der Lehrinhalte der Module: Externes Rechnungswesen, Finanzierung/Financial Reporting, Grundlagen des Controlling, Internes Rechnungswesen, Leistungsprozesse, Marketing, Personal/Organisation, Unternehmensführung/Informationsmanagement, Systemmanagement, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsmathematik und Wirtschaftsstatistik.

Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur

Wechselnd; je nach Veranstaltungsschwerpunkt und beteiligtem Praxispartner.

Hinweise
Keine Angabe