AMB05160 – Fallstudie Automobillogistik

Modul
Fallstudie Automobillogistik
Case study intralogistics
Modulnummer
AMB05160
Version: 1
Fakultät
Automobil- und Maschinenbau
Niveau
Diplom
Dauer
1 Semester
Turnus
Sommersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. Dr. Andrea Kobylka
Andrea.Kobylka(at)fh-zwickau.de

Dozent/-in(nen)

Prof. Dr. Andrea Kobylka
Andrea.Kobylka(at)fh-zwickau.de

Lehrsprache(n)

Deutsch
in "Fallstudie Automobillogistik"

ECTS-Credits

6.00 Credits

Workload

180 Stunden

Lehrveranstaltungen

4.00 SWS (4.00 SWS Praktikum)

Selbststudienzeit

120.00 Stunden
60.00 Stunden Projektarbeit(en) - Fallstudie Automobillogistik
30.00 Stunden Belegarbeit(en) - Fallstudie Automobillogistik
30.00 Stunden Selbststudium - Fallstudie Automobillogistik

Prüfungsvorleistung(en)
Keine
Prüfungsleistung(en)

alternative Prüfungsleistung - Belegarbeit(en)
Modulprüfung | Wichtung: 100%
in "Fallstudie Automobillogistik"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung

- Grundlagen der Aufgabenanalyse;

- Grundlagen zur Gestaltung von Präsentationen und der Vortragstechnik;

- Methoden der Datenübernahme und –analyse;

- Auswahl und Dimensionierung von TUL-Hilfsmitteln mit Hilfe von MS-Excel;

- Auswahl und Dimensionierung der benötigten Lager- und Transporttechnik sowie des Personalbedarfes mit Hilfe von MS-Excel;

- Erarbeitung und Optimierung von Layoutvarianten;

- Erarbeitung von Varianten des Generalbebauungsplanes für ein neues Grundstück sowie für die Anbindung der Fabrik an die externe Logistik;

- Variantenvergleiche und Auswahl der jeweiligen Vorzugsvarianten; - Modellierung der Vorzugsvariante in AutoCAD;

- Erstellung einer Projektdokumentation mit MS-Word (entspricht Projektarbeit);

- Erstellung von Zwischen- und Abschlusspräsentation mit MS-Powerpoint.

Qualifikationsziele

Der Student soll im Ergebnis der Lehrveranstaltung in der Lage sein:

1. logistische Aufgabenstellungen aus Industrie, Dienstleistung und Handel zu analysieren, zu strukturieren und spezielle sowie verallgemeinerungsfähige Lösungen zu deren Modellierung und Problemlösung zu entwickeln

2. komplexe Systeme und Prozesse planerisch und organisatorisch analysieren zu können, sie zu beherrschen und komplexe logistische Projekte unter Berücksichtigung ganzheitlicher Zusammenhänge zu bearbeiten

3. Projektergebnisse schwerpunktbezogen aufzubereiten, zu präsentieren und dokumentieren zu können.

Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

keine

Empfohlene Voraussetzungen

MBK518 Innerbetriebliche TUL-Prozesse

Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur

Vorlesungsunterlagen MBK510, MBK518

J. Ihme: Logistik im Automobilbau. Hanser Verlag, München, 2006

H. Kettner, J. Schmidt, H.-R. Greim: Leitfaden der systematischen Fabrikplanung. Carl Hanser Verlag München Wien, 1984

M. Schenk, S. Wirth: Fabrikplanung und Fabrikbetrieb. Springer-Verlag, Berlin, 2004

M. Schenk, S. Wirth, E. Müller: Factory Planning Manual. Springer-Verlag, Berlin, 2010

Hinweise
Keine Angabe