WIW09470 – Einführung in die Wirtschaftswissenschaften

Modul
Einführung in die Wirtschaftswissenschaften
Introduction to Economics
Modulnummer
WIW09470
Version: 1
Fakultät
Wirtschaftswissenschaften
Niveau
Bachelor
Dauer
1 Semester
Turnus
Wintersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. Dr. Eike Clausius
Eike.Clausius(at)fh-zwickau.de

Prof. Bettina Keil
Bettina.Keil(at)fh-zwickau.de

Dozent/-in(nen)

Prof. Bettina Keil
Bettina.Keil(at)fh-zwickau.de

Lehrsprache(n)

Deutsch
in "Einführung in die Wirtschaftswissenschaften"

ECTS-Credits

5.00 Credits

Workload

150 Stunden

Lehrveranstaltungen

4.00 SWS (3.00 SWS Vorlesung | 1.00 SWS Übung)

Selbststudienzeit

90.00 Stunden
90.00 Stunden Selbststudium - Einführung in die Wirtschaftswissenschaften

Prüfungsvorleistung(en)

Abgabe und Bestehen von bearbeiteten Aufgaben
in "Einführung in die Wirtschaftswissenschaften"

Prüfungsleistung(en)

schriftliche Prüfungsleistung -
Modulprüfung | Prüfungsdauer: 90 min | Wichtung: 100%
in "Einführung in die Wirtschaftswissenschaften"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung

Betriebliche Grundsatzentscheidungen (Standort, Rechtsform)

Betrieblicher Leistungsprozess (Bereitstellung, Ressourcen, Produktion, Produktionsplanung, Produktions- und Kostentheorie, Zeit, Absatz, Marketing)

Betriebliches Management (Entgelt- und Anreizsysteme, Planung-Gestaltung-Steuerung-Kontrolle, Zielsysteme, Problemanalyse, Prognose, Bewertungs- und Entscheidungstechniken)

Betriebliches Rechnungswesen (Rechnungswesen, Jahresabschluss, Kostenrechnung)

Betriebliche Rahmenbedingungen

Qualifikationsziele

In der Einführung in die Wirtschaftswissenschaften erwerben die Studierenden Grundkenntnisse über die Grundtatbestände in der Wirtschaft. Die Studierenden lernen im Rahmen der Volkswirtschaftslehre teils die Einflussfaktoren auf Nachfrage und Angebot auf unterschiedlichen Märkten kennen, ersehen anhand von praxisorientierten Beispielen, dass Märkte die bestmögliche Güterversorgung für die Konsumenten sicherstellen. Die allgemeinen Kenntnisse zur Funktionsfähigkeit von Märkten werden angewendet auf die spezifischen Marktformen Monopol und Oligopol. Im Rahmen des Betriebswirtschaftslehreteils werden die spezifischen unternehmerischen Gesichtspunkte herausgearbeitet mit dem Ziel die Aneignung von betriebswirtschaftlichem Grundwissen und allgemeinen BWL-Verständnis voranzubringen, besonders im Hinblick auf technische bzw. nicht-wirtschaftlich orientierte Studiengänge, um ein erfolgreiches Studium der technischen Wissenschaften auch betriebswirtschaftlich unterlegt zu erfahren. Damit sind die Studierenden fähig und in der Lage sich sowohl in volkswirtschaftliche als auch in betriebswirtschaftliche Denkweisen einzuarbeiten und praktische spezifische Fragestellungen auch volkswirtschaftlich und betriebswirtschaftlich einschätzen zu können. Besonders erfolgt eine Grundlagenbildung durch die Einordnung von betriebswirtschaftlichem Grundwissen auf den Gebieten der Geschäfts- und Betriebsbuchhaltung. Durch die Erarbeitung von Lösungen für unterschiedliche volkswirtschaftliche und betriebswirtschaftliche Fragestellungen in Arbeitsgruppen werden die Studierenden angeregt sich gemeinsam selbstständig lösungsorientierte Arbeiten zu erarbeiten, wodurch durch eine praxisnahe teamorientierte Vorgehensweise betriebliche Gesamtzusammenhänge transparent werden.

Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

keine

Empfohlene Voraussetzungen
Keine Angabe
Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur
Keine Angabe
Hinweise
Keine Angabe