WIW03680 – Dienstleistungsmarketing

Modul
Dienstleistungsmarketing
Services Marketing
Modulnummer
WIW03680
Version: 1
Fakultät
Wirtschaftswissenschaften
Niveau
Bachelor/Diplom
Dauer
1 Semester
Turnus
Wintersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. Dr. Gundolf Baier
Gundolf.Baier(at)fh-zwickau.de

Dozent/-in(nen)

Prof. Dr. Gundolf Baier
Gundolf.Baier(at)fh-zwickau.de

Lehrsprache(n)

Deutsch
in "Dienstleistungsmarketing"

ECTS-Credits

6.00 Credits

Workload

180 Stunden

Lehrveranstaltungen

4.00 SWS (4.00 SWS Vorlesung mit integr. Übung / seminaristische Vorlesung)

Selbststudienzeit

120.00 Stunden
120.00 Stunden Selbststudium - Dienstleistungsmarketing

Prüfungsvorleistung(en)
Keine
Prüfungsleistung(en)

alternative Prüfungsleistung - Projektarbeit
Modulprüfung | Wichtung: 100%
in "Dienstleistungsmarketing"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung

Teil Marketing für Dienstleistungsbetriebe

  • Gegenstand des Dienstleistungsmarketing - Abgrenzung und Einordnung
  • Entwicklung des Dienstleistungsbereichs; Stellung in der Gesamtwirtschaft
  • Ausgewählte Dienstleistungsbranchen und ihre Besonderheiten - Besonderheiten der Marktforschung für Dienstleistungen
  • Absatzkonzeptionen von Dienstleistungsbetrieben
  • Ausgewählte Elemente des Marketing-Mix von Dienstleistungsbetrieben

Teil Handelsmarketing

  • Gegenstand des Handelsmarketing – Abgrenzung und Einordnung
  • Entwicklung und Funktionen des Handels
  • Betriebstypen und ihre Entwicklung
  • Marktforschung im Handel
  • Absatzkonzeptionen des Handels 
  • Ausgewählte Elemente des Marketing-Mix des Handels (insbesondere Sortiments- und Servicepolitik, Handelsmarkenpolitik, Standortpolitik)
Qualifikationsziele

In dem Teilmodul Marketing für Dienstleistungsbetriebe erkennen die Studenten, dass die Tertiärisierung der Wirtschaft immer weiter voranschreitet und Dienstleistungen sowie Dienstleistungsbetriebe dementsprechend eine immer größere Bedeutung erlangen. Die Studenten erarbeiten die marketingrelevanten Unterschiede des Dienstleistungssektors zu den anderen Sektoren und leiten daraus die Notwendigkeit einer eigenständigen Betrachtung ab. Die Studenten lernen die besonderen Fragestellungen und Herausforderungen des Marketings für Dienstleistungsbetriebe kennen:

  • Marktforschung für Dienstleistungsbetriebe
  • Absatzkonzeptionen für Dienstleistungen
  • Marketing-Mix-Gestaltung bei Dienstleistungen

Sie werden befähigt, Absatzkonzeptionen für Dienstleistungsbetriebe zu bewerten und in Eckpunkten zu entwickeln. Hierzu lernen die Studenten wichtige Analyse- und Planungsinstrumente kennen und werden befähigt, diese anzuwenden. Die Interdepedenzen der Ziel-, der Strategie- und der Maßnahmenebene werden deutlich.

Der Handel stellt einen bedeutenden Wirtschaftssektor innerhalb des tertiären Sektors jeder Volkswirtschaft dar. Die Studierenden erkennen im Teil Handelsmarketing die Bedeutung des Wirtschaftssektors und erarbeiten, dass das Handelsmarketing einen wesentlichen Erfolgsfaktor für Handelsbetriebe darstellt. Die Studenten lernen die besonderen Fragestellungen und Herausforderungen des Marketings für Handelsbetriebe kennen:

  • Marktforschung im Handel
  • Absatzkonzeptionen im Handel
  • Marketing-Mix-Gestaltung im Handel. Sie werden befähigt, Absatzkonzeptionen für Handelsbetriebe zu bewerten und in Eckpunkten zu entwickeln.
Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

keine

Empfohlene Voraussetzungen

Kenntnisse der Lehrinhalte der Module Grundfragen und Methoden der Betriebswirtschaftslehre und Marketing

Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur
  • Haller, S.: Dienstleistungsmanagement – Grundlagen, Konzepte, Instrumente, 4. Aufl., 2010
  • Meffert, H.; Bruhn, M.: Dienstleistungsmarketing- Grundlagen – Konzepte – Methoden, 6. Aufl., 2009
  • Oehme, W.: Handels-Marketing, München, 2001
  • Müller-Hagedorn, L.: Handelsmarketing, Stuttgart, 5. Auflage, 2011
Hinweise
Keine Angabe