WIW03750 – Industriegütermarketing

Modul
Industriegütermarketing
Industrial Goods Marketing and Marketing Concept
Modulnummer
WIW03750
Version: 1
Fakultät
Wirtschaftswissenschaften
Niveau
Bachelor/Diplom
Dauer
1 Semester
Turnus
Sommersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. Dr. Angelika Büchner
Angelika.Buechner(at)fh-zwickau.de

Dozent/-in(nen)

Prof. Dr. Angelika Büchner
Angelika.Buechner(at)fh-zwickau.de

Lehrsprache(n)

Deutsch
in "Industriegütermarketing "

ECTS-Credits

4.00 Credits

Workload

120 Stunden

Lehrveranstaltungen

4.00 SWS (2.00 SWS Seminar | 2.00 SWS Vorlesung mit integr. Übung / seminaristische Vorlesung)

Selbststudienzeit

60.00 Stunden
60.00 Stunden Selbststudium - Industriegütermarketing

Prüfungsvorleistung(en)
Keine
Prüfungsleistung(en)

alternative Prüfungsleistung - Projektarbeit
Modulprüfung | Wichtung: 100%
in "Industriegütermarketing "

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung
  • Einordnung und Definition des Industriegütermarketing
  • Besonderheiten des Industriegütermarketing im Vergleich zum Konsumgütermarketing
  • Beschaffungsverhalten von Organisationen
  • Strategisches Marketing und Marktforschung
  • Geschäftsspezifisches Marketing (Marketing im Produkt-, System-, Anlagen- und Zuliefergeschäft)
Qualifikationsziele

Es sollen Kenntnisse vermittelt werden zur Vermarktung von Industriegütern. Damit soll eine Lücke geschlossen werden, da traditionell im Marketing die Vermarktung von Konsumgütern im Vordergrund steht. Die Lehrveranstaltungen sollen dazu beitragen, die Transaktionsprozesse zwischen Unternehmen bzw. Organisationen zu verstehen.
Es sind Kenntnisse zu vermitteln zum organisationalen Beschaffungsverhalten einschl. des Informations- und Entscheidungsverhaltens der am Kaufprozess beteiligten Personen, um das Marketing-Mix eines Industriegüteranbieters, besonders die Kommunikationspolitik entsprechend, auszurichten. Der Studierende soll die Besonderheiten der Marktforschung im Industriegüterbereich, strategische Entscheidungen von Industriegüteranbietern und die verschiedenen Geschäftstypen, die die Heterogenität der Vermarktungsprozesse bei Industriegütern verdeutlichen, kennenlernen.

Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

keine

Empfohlene Voraussetzungen

Kenntnisse Grundlagen Betriebswirtschaftslehre und Marketing

Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur
  • Backhaus, K./Voeth, M.: Industriegütermarketing , München, 2010
  • Godefroid, P; Pförtsch, W.: Business-to-Business Marketing, Ludwigshafen, 2013
  • Werani/Gaubinger/Kindermann: Praxisorientiertes Business-to- Business Marketing, Gabler  2006 
Hinweise
Keine Angabe