WIW03950 – Introduction to Simulation

Modul
Introduction to Simulation
Introduction to Simulation
Modulnummer
WIW03950
Version: 1
Fakultät
Wirtschaftswissenschaften
Niveau
Bachelor/Diplom
Dauer
1 Semester
Turnus
Wintersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. Dr. Christoph Laroque
Christoph.Laroque(at)fh-zwickau.de

Dozent/-in(nen)

Prof. Dr. Christoph Laroque
Christoph.Laroque(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Introduction to Simulation"

Prof. Dr. Matthias Richter
M.Richter(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Introduction to Simulation"

Lehrsprache(n)

Englisch
in "Introduction to Simulation"

ECTS-Credits

6.00 Credits

Workload

180 Stunden

Lehrveranstaltungen

4.00 SWS (2.00 SWS Vorlesung | 2.00 SWS Übung)

Selbststudienzeit

90.00 Stunden
30.00 Stunden Fallstudie(n) - Introduction to Simulation

Prüfungsvorleistung(en)
Keine
Prüfungsleistung(en)

alternative Prüfungsleistung - Belegarbeit und Präsentation
Modulprüfung | Wichtung: 100%
in "Introduction to Simulation"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung

Konzepte und Methoden der computergestützten Simulation und deren Anwendungen im Kontext der Betriebswirtschaft, insbesondere aber:

  • Begriffsklärung und Vorgehensmodelle
  • Simulationsmethoden
  • Fragen der Modellierung, Stochastische Modelle und Ihre Konsequenzen 
  • Experiment- und Versuchsplanung und Ergebnisanalyse
  • Fallstudien Spezielle Anwendungen der Simulation
  • Diskussion aktueller Entwicklung im Themenbereich, u.a. Digitale Fabrik, simulationsge-stützte Optimierung

Die in der Vorlesung erworbenen Kenntnisse können im Rahmen von Abschlussarbeiten vertieft werden.

Qualifikationsziele

Simulationskenntnisse haben sich in den letzten Jahren zu einer wichtigen Kompetenz entwickelt, die sowohl in der Forschung als auch auf dem Arbeitsmarkt stark nachgefragt wird. In diesem englischsprachigen Seminar sollen die Grundlagen der Simulationstechnik gelehrt und gelernt werden. Die vorgestellten Methoden zu den Themen: Einsatzgebiete der Simulation, Modellierung von Produktionsprozessen, Experimentdesign, Datenanalyse und -interpretation, etc. werden anhand praktischer Fallstudien vertieft.

Nach Besuch dieses Seminars sind die Studierenden in der Lage, die Begrifflichkeiten zu nennen und zu definieren, die für die Durchführung einer Simulationsstudie benötigt werden. Sie können ausgehend vom (Real-)System und der Zielstellung ein geeignetes Modell erstellen. Sie können einen angemessenen Experimentplan aufstellen und durchführen. Die Ausgabedaten können aussagekräftig analysiert und dargestellt werden. Die Studierenden können die Ergebnisse interpretieren und eine Handlungsempfehlung entsprechend der Zielstellung geben.

Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

keine

Empfohlene Voraussetzungen

Grundlagen der Betriebswirtschaft

Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur
  • Law, A.M.; Kelton, W.D.: Simulation, Modeling and analysis
  • Banks, J.: Handbook of Simulation: Principles, Methodology, Advances, Applications, and Practice
Hinweise

aP (Fallstudien und/oder Belege und/oder Präsentationen)