AMB09240 – Bindungstechnik der Gewebe / Gestricke

Modul
Bindungstechnik der Gewebe / Gestricke
Pattern technologies for weaves and knitting fabrics
Modulnummer
AMB09240
Version: 1
Fakultät
Automobil- und Maschinenbau
Niveau
Bachelor/Master
Dauer
1 Semester
Turnus
Sommer- und Wintersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. Dr. Kirstin Hoffmann
Kirstin.Hoffmann(at)fh-zwickau.de

Dipl.-Ing. Petra Bleisch
Petra.Bleisch(at)fh-zwickau.de

Dozent/-in(nen)

Prof. Dr. Kirstin Hoffmann
Kirstin.Hoffmann(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Bindungstechnik der Gewebe / Gewirke / Gestricke"

Dipl.-Ing. Petra Bleisch
Petra.Bleisch(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Bindungstechnik der Gewebe / Gewirke / Gestricke"

Lehrsprache(n)

Deutsch
in "Bindungstechnik der Gewebe / Gewirke / Gestricke"

ECTS-Credits

4.00 Credits

Workload

120 Stunden

Lehrveranstaltungen

4.00 SWS (2.00 SWS Praktikum | 2.00 SWS Vorlesung mit integr. Übung / seminaristische Vorlesung)

Selbststudienzeit

60.00 Stunden
30.00 Stunden Belegarbeit(en) - Bindungstechnik der Gewebe / Gewirke / Gestricke
30.00 Stunden Selbststudium - Bindungstechnik der Gewebe / Gewirke / Gestricke

Prüfungsvorleistung(en)
Keine
Prüfungsleistung(en)

schriftliche Prüfungsleistung -
Modulprüfung | Prüfungsdauer: 90 min | Wichtung: 75%
in "Bindungstechnik der Gewebe / Gewirke / Gestricke"

alternative Prüfungsleistung - Beleg
Modulprüfung | Wichtung: 25%
in "Bindungstechnik der Gewebe / Gewirke / Gestricke"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung

Gewebe:

Grundlegende Kenntnisse über Bindungen und deren Einsatzmöglichkeiten

  • Darstellung der Bindungen (Bindungspatrone, Bindungsschlüssel),
  • Grundbindungen, deren Erweiterungen und Ableitungen,
  • gemusterte Schaft- und Jacquardgewebebindungen. 

Kettengewirke / Gestricke:

Grundlegende Kenntnisse über Bindungsstrukturen für Gesticke und   Kettengewirke

  • Darstellung der Bindungen in der Strickerei: Bindungspatrone, Fadenlauf, Flächendarstellung,
  • Darstellung der Bindungen in der Kettenwirkerei: Legungsbild, Legungsplan,
  • Grundbindungen sowie deren Modifikationen,
  • Jacquardmusterungen und Strukturmusterungen.
Qualifikationsziele

Die Studierenden sind in der Lage:

- den Aufbau und die Struktur von Geweben und Maschenwaren zu erkennen und zu beschreiben,

- Grundbindungen, abgeleitete Bindungen und Bindungskombinationen darzustellen, zu modifizieren und neu zu entwickeln,

- Eigenschaften der Erzeugnisse in Abhängigkeit von der Konstruktion zu interpretieren und zu bewerten,

- textile Herstellungsverfahren anhand von Musteranalysen zu erkennen,

- die Kenntnisse der Herstellungstechnologien an der vorhandenen Maschinentechnik praktisch umzusetzen, indem Grundbindungen reproduziert werden und eigene Bindungen entwickelt werden.

Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

keine

Empfohlene Voraussetzungen
Keine Angabe
Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur

Kienbaum, M.: Bindungstechnik der Gewebe - Berlin: Fachverlag Schiele & Schöne GmbH, 2016

Weber, K.-P.; Weber, M.: Wirkerei und Strickerei - Frankfurt/M.: Deutscher Fachverlag GmbH, 2014

Wünsch, Ines: Lexikon Wirkerei und Strickerei -  Frankfurt/M.: Deutscher Fachverlag GmbH, 2008

Hinweise
Keine Angabe