AMB09440 – Veredlung und Funktionalisierung von Textilien

Modul
Veredlung und Funktionalisierung von Textilien
Finishing and Functionalization of textile materials
Modulnummer
AMB09440
Version: 1
Fakultät
Automobil- und Maschinenbau
Niveau
Diplom
Dauer
1 Semester
Turnus
Wintersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. Dr. Hardy Müller
Hardy.Mueller(at)fh-zwickau.de

Dozent/-in(nen)

Prof. Dr. Hardy Müller
Hardy.Mueller(at)fh-zwickau.de

Lehrsprache(n)

Deutsch
in "Veredlung und Funktionalisierung von Textilien"

ECTS-Credits

4.00 Credits

Workload

120 Stunden

Lehrveranstaltungen

4.00 SWS (2.00 SWS Praktikum | 2.00 SWS Vorlesung mit integr. Übung / seminaristische Vorlesung)

Selbststudienzeit

60.00 Stunden
20.00 Stunden Vorbereitung Prüfung - Veredlung und Funktionalisierung von Textilien
40.00 Stunden Selbststudium - Veredlung und Funktionalisierung von Textilien

Prüfungsvorleistung(en)

Praktikum (erfolgreiche Teilnahme)
in "Veredlung und Funktionalisierung von Textilien"

Prüfungsleistung(en)

schriftliche Prüfungsleistung -
Modulprüfung | Prüfungsdauer: 90 min | Wichtung: 75%
in "Veredlung und Funktionalisierung von Textilien"

alternative Prüfungsleistung - Praktikum (Protokoll, Testat)
Modulprüfung | Wichtung: 25%
in "Veredlung und Funktionalisierung von Textilien"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung

• Allgemeine Einführung in das Fachgebiet – Grundlegende Veredlungsverfahren

• Herstellung von Zusammenhängen von Veredlungstechnologie und Veredlungseffekt

• Maschinenkunde

• Vorbehandlungsverfahren bezogen auf unterschiedliche Faserstoffe

• Färbereitechnische Grundlagen

• Farbmetrik und besondere farbmetrische Gesichtspunkte von Färbeprozessen

• Farbstoffklassen, Färbetechnologien, Färbeanlagen,

• Druckverfahren und Druckprozesse

•Chemische, technologische und maschinentechnische Grundlagen spezieller Ausrüstungsverfahren

• Flammschutzausrüstung

• Hydrophile und hydrophobe Ausrüstungseffekte

• Mechanische, thermische und hydrothermische Ausrüstungsverfahren

• spezielle Ausrüstungsverfahren zur Funktionalisierung

Qualifikationsziele

• Der Studierende besitzt grundlegende theoretische Kenntnisse der Textilveredlung, die ihn befähigen, Zusammenhänge zwischen chemischen und mechanischen Veredlungsverfahren, Faserstoffen, Hilfsmitteln und Veredlungsanlagen zu verstehen und praktisch zu nutzen.

• Die in der Vorlesung erarbeiteten theoretischen Kenntnisse werden innerhalb des Praktikums angewandt und gefestigt.

• Innerhalb mindestens einer Fachexkursion in einen Betrieb der Textilveredlung werden die Prinzipien der Textilveredlung an einem vollständigen Betriebsablauf verdeutlicht und Zusammenhänge zwischen den Vorlesungs- und Praktikumsinhalten und dem Einsatz von betrieblicher Produktionstechnik in der Textilveredlung hergestellt.

Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

keine

Empfohlene Voraussetzungen
Keine Angabe
Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur

Hans-Karl Rouette "Handbuch der Textilveredlung" ISBN 3-86642-012-3; 15. Auflage

Hinweise
Keine Angabe