WIW06790 – Nachhaltige Logistikprozesse

Modul
Nachhaltige Logistikprozesse
Sustainable Logistics Processes
Modulnummer
WIW06790
Version: 1
Fakultät
Wirtschaftswissenschaften
Niveau
Master
Dauer
1 Semester
Turnus
Sommersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. Bettina Keil
Bettina.Keil(at)fh-zwickau.de

Dozent/-in(nen)

Prof. Bettina Keil
Bettina.Keil(at)fh-zwickau.de

Lehrsprache(n)

Deutsch
in "Nachhaltige Logistikprozesse"

ECTS-Credits

4.00 Credits

Workload

120 Stunden

Lehrveranstaltungen

2.00 SWS (2.00 SWS Vorlesung mit integr. Übung / seminaristische Vorlesung)

Selbststudienzeit

90.00 Stunden
60.00 Stunden Beleg(e) - Nachhaltige Logistikprozesse
30.00 Stunden Selbststudium - Nachhaltige Logistikprozesse

Prüfungsvorleistung(en)
Keine
Prüfungsleistung(en)

alternative Prüfungsleistung - Beleg
Modulprüfung | Wichtung: 80%
in "Nachhaltige Logistikprozesse"

alternative Prüfungsleistung - Präsentation
Modulprüfung | Prüfungsdauer: 20 min | Wichtung: 20%
in "Nachhaltige Logistikprozesse"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung
  • Planung und Steuerung logistischer Prozesse unter stärkerer Betrachtung  des Energie- und Materialverbrauchs
  • Berechnung von Energieverbräuchen entlang der Prozesskette
  • Kostenoptimierung des Energieverbrauchs entlang der Prozesskette
  • Einsatz von Energiemanagementsystemen, Vor- und Nachteile
  • Aufspüren von Energie- und Materialverschwendung in der Prozesskette im Betrieb und der Supply Chain
  • Vergleich und Optimierung zwischen Kosten und Verbrauch
  • Zusammenspiel von Umwelt und Betrieb
  • Wirkung verschiedener Verbrauchsstrategien auf die Umwelt
Qualifikationsziele

Im Ergebnis des Studiums sollten die Studierenden in der Lage sein, nachhaltige Logistikprozesse innerhalb eines Unternehmens und in der Supply Chain in Bezug auf Energie- und Ressourcenverbrauch zu planen und zu steuern. Nachhaltig heißt, dass bei der Einführung neuer Methoden und Technologien auch jederzeit die Langzeitwirkungen bezüglich logistischer Parameter, Verbrauch und Kosten betrachtet werden sowie die Auswirkungen auf die Umwelt. Die Studierenden sollen strategische Entscheidungen treffen können, die sie jederzeit aus den aktuellen Umgebungsbedingungen neu überdenken können. Dazu sollen sie lernen, diese Bedingungen, die sich aus Marktsituationen, der aktuellen Gesetzeslage, vorhandenen wissenschaftlichen Erkenntnissen und vorhandenen Werkzeugen und Methoden ergeben, zu analysieren und auf ihre aktuellen logistischen Prozesse anzuwenden. 

Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

keine

Empfohlene Voraussetzungen
  • Kenntnisse über den Systemaufbau und charakteristische Problemstellungen aus Beschaffungs-, Produktions- und Absatzlogistik sowie dem SCM 
Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur
  • Energiemanagement-Tools : Anwendung im Industrieunternehmen, Springer, 2006
  • Energieeffizienz und Energiemanagement : ein Überblick heutiger Möglichkeiten und Notwendigkeiten, Wosnitza, Franz, Springer Spektrum, 2012
  • Ganzheitliches Energiemanagement für Industriebetriebe, Posch, Wolfgang, Gabler, 2011 
Hinweise
Keine Angabe