AMB03120 – Werkstoffanwendungen im Automobil- und Maschinenbau

Modul
Werkstoffanwendungen im Automobil- und Maschinenbau
Application of materials for automobile and mechanical engineering
Modulnummer
AMB03120
Version: 1
Fakultät
Automobil- und Maschinenbau
Niveau
Diplom
Dauer
1 Semester
Turnus
Sommersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. Dr.-Ing. Silke Mücklich
Silke.Muecklich(at)fh-zwickau.de

Dozent/-in(nen)

Prof. Dr.-Ing. Silke Mücklich
Silke.Muecklich(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Werkstoffanwendungen im Automobil- und Maschinenbau"

Prof. Dr. Thomas Horst
Thomas.Horst(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Werkstoffanwendungen im Automobil- und Maschinenbau"

Lehrsprache(n)

Deutsch
in "Werkstoffanwendungen im Automobil- und Maschinenbau"

ECTS-Credits

4.00 Credits

Workload

120 Stunden

Lehrveranstaltungen

4.00 SWS (4.00 SWS Vorlesung mit integr. Übung / seminaristische Vorlesung)

Selbststudienzeit

60.00 Stunden
20.00 Stunden Vorbereitung Prüfung - Werkstoffanwendungen im Automobil- und Maschinenbau
40.00 Stunden Selbststudium - Werkstoffanwendungen im Automobil- und Maschinenbau

Prüfungsvorleistung(en)
Keine
Prüfungsleistung(en)

schriftliche Prüfungsleistung -
Modulprüfung | Prüfungsdauer: 90 min | Wichtung: 100%
in "Werkstoffanwendungen im Automobil- und Maschinenbau"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung

Lehrinhalte:

Ausgehend von neuen Trends in der Werkstoffentwicklung im Fahrzeug- und Maschinenbau werden folgende Werkstoffgruppen bezüglich ihrer Werkstoffkennwerte, ihres technologischen Verhaltens sowie im Hinblick auf Besonderheiten bei Herstellung, Verarbeitung, Beanspruchung im Einsatz sowie Recycling betrachtet:

- Aluminiumwerkstoffe,

- Magnesiumwerkstoffe,

- Titanwerkstoffe,

- spezielle Stähle,

- Kunststoffe,

- technische Keramik,

- anorganische Gläser und Silikatkeramik.

 

Qualifikationsziele

Lernziele:

Nach erfolgreicher Teilnahme am Modul soll der Student in der Lage sein, aufbauend auf grundlegenden Kenntnissen der Werkstofftechnik und des Werkstoffverhaltens bei Herstellung und Beanspruchung:

- Werkstoffanwendungen vor allem im Maschinen- und Fahrzeugbau aber auch in weiteren wichtigen technischen Bereichen zu begründen

- Wissen zum Werkstoffverhalten bei der Verarbeitung und der Werkstoffwahl anzuwenden.

Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

Grundlagenkenntnisse der Werkstofftechnik/-prüfung sowie von Ur- und Umformtechniken bei der Herstellung von Vormaterial (Halbzeug) und Fertigbauteilen

Empfohlene Voraussetzungen

Grundlagenkenntnisse der Werkstofftechnik/-prüfung sowie von Ur- und Umformtechniken bei der Herstellung von Vormaterial (Halbzeug) und Fertigbauteilen

Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur

Empfohlene Literatur

- Magnesium-Taschenbuch. Aluminium-Verlag, Düsseldorf, 2000

- Aluminium-Taschenbuch. Bd. 1  bis 3. Hrsg. C. Kammer, Aluminium-Verlag Düsseldorf, 2002, 16. Auflage

- Peters, Manfred: Titan und Titanlegierungen, 3. völlig neu bearb. Aufl., Weinheim Wiley-VC

- Menges, G.: Werkstoffkunde Kunststoffe. Hanser Verlag

- Ehrenstein, G. W.: Polymerwerkstoffe. Hanser Verlag

- Schatt, W; Worch, H.: Werkstoffwissenschaft. Wiley-VCH

Hinweise