ELT04710 – Digitale Kodier- und Kompressionsverfahren

Modul
Digitale Kodier- und Kompressionsverfahren
Digital Coding and Compression
Modulnummer
ELT04710
Version: 1
Fakultät
Elektrotechnik
Niveau
Bachelor/Diplom
Dauer
1 Semester
Turnus
Sommersemester
Modulverantwortliche/-r

Frank Bormann
Frank.Bormann(at)fh-zwickau.de

Herr Prof. Dr.-Ing. Gernot Herbst
gernot.herbst(at)fh-zwickau.de

Dozent/-in(nen)
Lehrsprache(n)

Deutsch - 50.00%
in "Digitale Kodier- und Kompressionsverfahren"

Englisch - 50.00%
in "Digitale Kodier- und Kompressionsverfahren"

ECTS-Credits

5.00 Credits

Workload

150 Stunden

Lehrveranstaltungen

5.00 SWS (3.00 SWS Praktikum | 2.00 SWS Vorlesung mit integr. Übung / seminaristische Vorlesung)

Selbststudienzeit

90.00 Stunden
90.00 Stunden Selbststudium - Digitale Kodier- und Kompressionsverfahren

Prüfungsvorleistung(en)

Anwesenheitstestat
in "Digitale Kodier- und Kompressionsverfahren"

Praktikumstestat
in "Digitale Kodier- und Kompressionsverfahren"

Prüfungsleistung(en)

schriftliche Prüfungsleistung -
Modulprüfung | Prüfungsdauer: 90 min | Wichtung: 100%
in "Digitale Kodier- und Kompressionsverfahren"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung

1 Grundlagen digitaler Übertragungstechniken - Wirkprinzip der digitaler Übertragungskanäle, Varianten von digitalen Modulationsverfahren

2 Prinzipien der Kanalkodierung - Fehlererkennung und Fehlerkorrektur, Lineare und zyklische Codes - Kanalkodierungssatz

3 Faltungskodes - Unterschiede zwischen Block- und Faltungskodierung - Dekodierung von Faltungskodes - Viterbi – Algorithmus

4 Verlustfreie digitale Quellenkodierungen am Beispiel  von RLE- Huffman- und LZW- Code

5  Grundlagen und Beschreibungen von Systemen zur verlustbehafteten Datenreduktionüber Redundanz- und Irrelevanzreduktionen;  Quellenkodierung für Audiosignale nach MPEG; Quellenkodierung für Videosignale nach JPEG und MPEG 

6. Verfahren zur Datensicherung, Vorwärtsfehler-Korrektur mittels Hamming-Codes und Viterbi-Kodierung; Fehlererkennung über CRC-Methoden

Qualifikationsziele

Die Studierenden

  • erlangen Grundkenntnisse zu digitalen Kodier- und Kompressionstechniken
  • sind in der Lage, dem Stand der Technik entsprechenden Verfahren der verlustfreien und verlustbehafteten Datenkompression anzuwenden und entsprechende Einsatzbereiche zu bewerten
  • werden befähigt, praxisrelevante Beispiellösungen der Datenkompression für den digitalen Video- und Audiobereich zu konzipieren, zu entwickeln und zu testen.
  • kennen die Anforderungen der verwendeten Kompressionstechniken an die zugrunde liegenden Hardwarestrukturen
Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

keine

Empfohlene Voraussetzungen

Erfolgreicher Abschluss der Module ELT401, ELT430, ELT405 oder inhaltlich gleichwertiger Module

Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur

„Digitale Kommunikationstechnik I“; H.Rohling „Einführung in die Informations- und Codierungtheorie“; U.Reimers: „DVB- Digitale Fernsehtechnik“; J.Johann „Modulationsverfahren“

Hinweise
Keine Angabe