WIW05930 – Geschäftsmodelle für KMU

Modul
Geschäftsmodelle für KMU
Strategies for Small and Medium Sized Business
Modulnummer
WIW05930
Version: 1
Fakultät
Wirtschaftswissenschaften
Niveau
Master
Dauer
1 Semester
Turnus
Wintersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. Dr. Herbert Strunz
Herbert.Strunz(at)fh-zwickau.de

Dozent/-in(nen)

Prof. Dr. Ulf Sadowski
Ulf.Sadowski(at)fh-zwickau.de

Lehrsprache(n)

Deutsch
in "Geschäftsmodelle für KMU"

ECTS-Credits

4.00 Credits

Workload

120 Stunden

Lehrveranstaltungen

2.00 SWS (2.00 SWS Vorlesung mit integr. Übung / seminaristische Vorlesung)

Selbststudienzeit

90.00 Stunden
90.00 Stunden Selbststudium - Geschäftsmodelle für KMU

Prüfungsvorleistung(en)
Keine
Prüfungsleistung(en)

alternative Prüfungsleistung - Projektarbeit
Modulprüfung | Wichtung: 100%
in "Geschäftsmodelle für KMU"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung

Entwicklung von Geschäftsmodellen und deren Abbildung im Business Plan

Besonderheiten von KMU, Ideenfindung, Überprüfung der Realisierbarkeit, Investorensuche, Ressourcenbedarf

Elemente eines Geschäftsmodells

Unternehmensdarstellung, Markt- und Branchenanalyse, Produkt- und Leistungsbeschreibung, Marketing und Kommunikation, Finanzplanung, Chancen und Risiken, Realisierungsplanung und Zukunftsstrategie

Markt- und Branchenanalyse

Konkurrenzanalyse, Stärken-Schwächen-Analyse, Zielkundengruppenanalyse, Branchenanalyse

Marketing und Kommunikation

Marketinginstrumente (Produkt-, Kommunikations-, Distributions- und Kontrahierungspolitik), Marktsegmentierung, Identifizierung von Marktnischen, Entwicklung von spezifischen Marken

Finanzplanung

Umsatzplanung, Investitionsplanung, Kapitalbedarfsplanung, Planerfolgsrechnung, Liquiditätsplanung, Planbilanz

Qualifikationsziele

Im Seminar „Geschäftsmodelle für Klein- und Mittelbetriebe (KMU)“ lernen die Teilnehmer, Geschäftsmodelle für diese Art von Betrieben anhand der fiktiven Gründung eines selbst gewählten Unternehmens zu erstellen. Besondere Berücksichtigung findet dabei die Entwicklung von Nischen und Marken im Rahmen eines „Business Plans“ unter den spezifischen Aspekten der weltweiten, nationalen und regionalen Branche des Musikinstrumentenbaus. Die Wissensvermittlung erfolgt sowohl auf theoretischer als auch auf praktischer Basis. Die Teilnehmer lernen, unternehmens- und branchenspezifische Analysen durchzuführen und Entscheidungen unter z.T. unsicheren Rahmenbedingungen zu treffen. Im Rahmen der Entwicklung eines konkreten Business Plans werden die wichtigen betriebswirtschaftlichen und managementspezifischen Zusammenhänge zwischen den einzelnen Teilentscheidungen sowie deren Auswirkungen auf den daraus folgenden Gesamtunternehmenserfolg verdeutlicht.

Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

keine

Empfohlene Voraussetzungen
Keine Angabe
Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur
  • i2b: Der Businessplan-Handbuch, Wien 2014 (http://www.i2b.at)
  • Gläß, M./Karbach, R./Sadowski, U./Strunz, H. (Hrsg.): Was heißt und zu welchem Ende studiert man . . . Management. M&S-Verlag, Plauen 2010
  • Sadowski, U. (Hrsg.): Managementkompetenz, Mercur-Verlag, Wien/Berlin 2014
Hinweise
Keine Angabe