ELT02470 – Werkzeuge der Informations- und Kommunikationstechnik (MDSL)

Modul
Werkzeuge der Informations- und Kommunikationstechnik (MDSL)
Tools for Markup and Domain-Specific Languages (MDSL)
Modulnummer
ELT02470
Version: 1
Fakultät
Elektrotechnik
Niveau
Bachelor/Diplom
Dauer
1 Semester
Turnus
Wintersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. Dr. Christian Troll
Christian.Troll(at)fh-zwickau.de

Dozent/-in(nen)

Prof. Dr. Christian Troll
Christian.Troll(at)fh-zwickau.de

Lehrsprache(n)

Deutsch - 80.00%
in "Werkzeuge der Informations- und Kommunikationstechnik (MDSL)"

Englisch - 20.00%
in "Werkzeuge der Informations- und Kommunikationstechnik (MDSL)"

ECTS-Credits

6.00 Credits

Workload

180 Stunden

Lehrveranstaltungen

6.00 SWS (2.00 SWS Praktikum | 4.00 SWS Vorlesung mit integr. Übung / seminaristische Vorlesung)

Selbststudienzeit

90.00 Stunden
90.00 Stunden Selbststudium - Werkzeuge der Informations- und Kommunikationstechnik (MDSL)

Prüfungsvorleistung(en)

Praktikum
in "Werkzeuge der Informations- und Kommunikationstechnik (MDSL)"

Prüfungsleistung(en)

mündliche Prüfungsleistung -
Modulprüfung | Prüfungsdauer: 30 min | Wichtung: 100%
in "Werkzeuge der Informations- und Kommunikationstechnik (MDSL)"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung

Beschreibung von Regeln und deren Anwendung mittels Standardtools
Entwurf von Regeln zur Beschreibung von domänspezifischen Daten und Protokollen
- Lexik einer Sprache (Grundlagen und Verfahren der Analyse)
- Beschreibung der Lexik mittels Metasprache
- Erzeugung von Scannerautomaten in C
- Einbindung von Scannerautomaten in eigene Projekte
- Syntax einer Sprache (Grundlagen und Verfahren der Analyse)
- Beschreibung der Lexik mittels Metasprache
- Erzeugung von Parserautomaten in C
- Einbindung von Scanner- und Parserautomaten in eigene C/C++Projekte
Realisierung selbstbeschreibende Daten mittels  Markup Languages (XML und Schema)
- Syntax, Lexik, Semantik von XML-Dokumenten
- Syntax, Lexik, Semantik und Anwendung von DTD
- Syntax, Lexik, Semantik und Anwendung von XML-Schema
- automatisierter Zugriff auf XML-Files mittels SAX und DOM mittels C++
- automatisierter Zugriff mittels C#
- erweiteret Kontrolle der Inhalte von XML-Daten mittels Schematron
- Verwendung von XSLT zur Transformation von XML-Dokumenten in XML, HTML, ASCII-Text bzw. zur Umsetzung von Tests.

Qualifikationsziele

Der Studierende erlangt in diesem Modul Fachwissen und Fertigkeiten zum Umgang mit domänspezifischen und selbstbeschreibenden Daten. Er wird  in der Lage sein die Lexik und Gramatik von Sprachen zu entwerfen und zu beschreiben. Er kann Scanner und Parser für Daten und Protokolle basierend auf diesen Sprachen entwerfen und diese in C und C++ umsetzen.

Er ist in der Lage Informationen mittels selbstbeschreibender Daten (XML) abzubilden. Dazu kann er Regeln zur Sicherstellung der Datenstruktur und der Datenihalte mittels XML (Schema, Schematron) erstellen.  Er erlangt Fertigkeiten und Kenntnisse bei der Entwicklung und Umsetzung effizienter Softwareschnittstellen zum automatisierten Umgang mit XML-Daten.

Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

keine

Empfohlene Voraussetzungen

Softwareentwurf, Betriebssystememe, Signale und Systeme, Hardwarenahe Programmierung I und II

Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur

Herold, H.: lex& yacc; Addison-Wesley 2003/
Henning, L.:Informationsmodellierung in XML und SGML, Springer 2000
van der Vlist, Eric: XML Schema,O Reilly 2003
Vonhoegen, H.: Einstieg in XML,Galileo Computing 2006
Ferhat Ayaz: XML und XSLT mit C++, mitp 2006
Skulschus,M.; Wiederstein M.: XSLT und XPath, mitp 2005

Hinweise
Keine Angabe