PTI09460 – Geschäftsprozesse in der Softwareentwicklung

Modul
Geschäftsprozesse in der Softwareentwicklung
Business Processes for Software Development
Modulnummer
PTI09460
Version: 1
Fakultät
Physikalische Technik / Informatik
Niveau
Master
Dauer
1 Semester
Turnus
Sommersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. Dr. Ralf Laue
ralf.laue(at)fh-zwickau.de

Dozent/-in(nen)

Prof. Dr. Ralf Laue
ralf.laue(at)fh-zwickau.de

Lehrsprache(n)

Deutsch
in "Geschäftsprozesse in der Softwareentwicklung"

ECTS-Credits

5.00 Credits

Workload

150 Stunden

Lehrveranstaltungen

3.00 SWS (1.00 SWS Praktikum | 2.00 SWS Vorlesung mit integr. Übung / seminaristische Vorlesung)

Selbststudienzeit

105.00 Stunden
60.00 Stunden Vor-/Nachbereitung - Geschäftsprozesse in der Softwareentwicklung
45.00 Stunden Selbststudium - Geschäftsprozesse in der Softwareentwicklung

Prüfungsvorleistung(en)

Testat
in "Geschäftsprozesse in der Softwareentwicklung"

Prüfungsleistung(en)

schriftliche Prüfungsleistung -
Modulprüfung | Prüfungsdauer: 120 min | Wichtung: 100%
in "Geschäftsprozesse in der Softwareentwicklung"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung
  • Geschäftsprozess-Modellierungssprachen, insbesondere eEPK und BPMN
  • formale Semantik von Geschäftsprozessmodellen, Soundness
  • Referenzmodelle
  • Optimierung von Geschäftsprozessen
  • Berechnungen in Prozessmodellen (insbesondere einfache Warteschlangen-Probleme)
  • Simulation von Geschäftsprozessen
  • Modellierung mit Petri-Netzen und Analyse von Petri-Netzen
  • Arbeitsweise von Workflow-Managementsystemen und Case-Management-Werkzeugen
  • Arbeitsweise von Business Rule Engines
  • Grundidee des Geschäftsprozess-Minings
Qualifikationsziele

Die Studenten verstehen die Bedeutung der Geschäftsprozessmodellierung im Rahmen der Anforderungsanalyse, bei der Prozessoptimierung sowie bei der modellbasierten Entwicklung.
Sie können Geschäftsprozesse analysieren und graphische Geschäftsprozessmodelle lesen, erstellen und analysieren. Sie können diese Modelle nutzen, um Optimierungsmöglichkeiten in betrieblichen Prozessen herauszuarbeiten.
Die Studenten können bewerten, in welchem Kontext der Einsatz von Workflow-Managementsystemen, Case-Management-Werkzeugen, Business Rule Engines und Ansätzen zum Geschäftsprozess-Minings sinnvoll ist.

Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

Informatische Grundkenntnisse aus dem Bachelorstudium

Empfohlene Voraussetzungen
Keine Angabe
Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur

Freund / Rücker: Praxishandbuch BPMN

Hinweise
Keine Angabe