PTI06470 – Logik

Modul
Logik
Logic
Modulnummer
PTI06470
Version: 1
Fakultät
Physikalische Technik / Informatik
Niveau
Bachelor
Dauer
1 Semester
Turnus
Sommersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. Dr. Sven Hellbach
Sven.Hellbach(at)fh-zwickau.de

Dozent/-in(nen)

Prof. Dr. Sven Hellbach
Sven.Hellbach(at)fh-zwickau.de

Lehrsprache(n)

Deutsch
in "Logik"

ECTS-Credits

5.00 Credits

Workload

150 Stunden

Lehrveranstaltungen

3.00 SWS (1.00 SWS Praktikum | 2.00 SWS Vorlesung mit integr. Übung / seminaristische Vorlesung)

Selbststudienzeit

105.00 Stunden
55.00 Stunden Vor-/Nachbereitung - Logik
50.00 Stunden Selbststudium - Logik

Prüfungsvorleistung(en)
Keine
Prüfungsleistung(en)

schriftliche Prüfungsleistung -
Modulprüfung | Prüfungsdauer: 90 min | Wichtung: 100%
in "Logik"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung
  • Wiederholung: Mengenlehre, Relationen
  • Zahlensysteme
    • Peanoaxiome
    • Umrechnung Binär, …
    • Mengenkardinalität
  • Beweismethoden: Rekursion/Induktion
  • Aussagenlogik: Syntax, Semantik, Äquivalenz, Normalformen
  • Kombinatorische Schaltungen:
    • Grundelemente digitaler Systeme (Arithmetikbausteine, Flipflops, Register, RAM, Multiplexer)
    • Aufbau einfacher Rechner auf Logikgatterebene

Sequentielle Schaltungen

Qualifikationsziele

Die Studierenden kennen die grundlegenden Konzepte der Mengenlehre, insbesondere von Zahlensystemen und der Logik. Sie sind in der Lage zu abstrahieren und haben die Rolle der Logik als Sprache zur exakten Formalisierung praktischer Aufgabenstellungen verstanden.

Sie können Mengen, Relationen, Abbildungen zur Modellierung praktischer Aufgabenstellungen anwenden und beherrschen grundlegende zahlentheoretische Methoden.

Sie kennen die Grundbegriffe der klassischen Aussagenlogik und Anwendungen der Booleschen Aussagenalgebra und Mengenalgebra in der technischen, praktischen und angewandten Informatik. Sie können die klassische Aussagenlogik zur Modellierung und Lösung praktischer Aufgaben im Bereich digitaler Systeme anwenden.

Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

keine

Empfohlene Voraussetzungen

Diskrete Mathematik

Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur
  • Dirk W. Hoffmann: Theoretische Informatik; Hanser Verlag 2011, ISBN: 978-3-446-42854-6
  • Wuttke, H.-D.; Henke, K: Schaltsysteme - Eine automatenorientierte Einführung, Pearson Studium,
Hinweise
Keine Angabe