ELT01010 – Technische Informatik

Modul
Technische Informatik
Computer Engineering
Modulnummer
ELT01010
Version: 1
Fakultät
Elektrotechnik
Niveau
Bachelor/Diplom
Dauer
1 Semester
Turnus
Wintersemester
Modulverantwortliche/-r
Dozent/-in(nen)
Lehrsprache(n)

Deutsch - 50.00%
in "Technische Informatik"

Englisch - 50.00%
in "Technische Informatik"

ECTS-Credits

4.00 Credits

Workload

120 Stunden

Lehrveranstaltungen

4.00 SWS (2.00 SWS Praktikum | 2.00 SWS Vorlesung mit integr. Übung / seminaristische Vorlesung)

Selbststudienzeit

60.00 Stunden
60.00 Stunden Selbststudium - Technische Informatik

Prüfungsvorleistung(en)

Praktikum
in "Technische Informatik"

Prüfungsleistung(en)

schriftliche Prüfungsleistung -
Modulprüfung | Prüfungsdauer: 90 min | Wichtung: 100%
in "Technische Informatik"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung

1 Aufbau eines Mikroprozessorsystems; Mikroprozessor, Mikrorechner, Mikrocontroller, Digitaler Signalprozessor

2 Grundlagen Rechnersysteme am Beispiel Mikrorechner / Controller; (CPU, Programm- und Arbeitsspeicher, Busarchitektur, I/O-Systeme)

3 Grundlagen Programmentwicklung / Begriffe und Werkzeuge; ( Maschinen-, Assembler- und Hochsprachen, Entwicklungswerkzeuge / Editor, Compiler, Assembler, Linker, Debugger )

4 Elemente einer funktionalen Programmiersprache am Beispiel der Sprache C

a. Einfache Datentypen und Variablen

b. Anweisungen und arithmetisch / logische Grundoperationen

c. Steueranweisungen (Sequenzen, Schleifen, Verzweigungen)

d. Zusammengesetzte Datentypen (Struktur, Union) e. Definition und Aufruf von Funktionen

5 Systematisches Vorgehen bei Programmentwicklung

a. Schritte: Analyse, Codierung, Inbetriebnahme, Test und Dokumentation

b. Algorithmen und Ansätze zur Problemanalyse

c. Strukturierte Programmierung und deren Werkzeuge d. Konzepte zur Modularisierung, Wasserfall – Modell, V - Modell

6 Objektorientierte Programmierung

a. Gegenüberstellung funktionale und Objektorientierung

b. Klassen und Objekte Module Praktika: Problemanalyse (technische Aufgaben angelehnt an KFZ- und Gerätetechnik); Erstellung einfacher C-Programme; Applikation von Lösungen auf Mikrocontroller (Arbeit mit Emulatoren); Dokumentation von Programmen

Praktika:
Problemanalyse (technische Aufgaben angelehnt an KFZ- und Gerätetechnik); Erstellung einfacher C-Programme; Applikation von Lösungen auf Mikrocontroller (Arbeit mit Emulatoren); Dokumentation von Programmen

Qualifikationsziele

Die Studenten erlangen das notwendige Basiswissen über die Architektur und Funktionsweise von Mikroprozessoren, um sich später weiterführendes Wissen zur Automatisierungs- und Steuerungstechnik, zu Digitalen Signalprozessoren und zum Entwurf elektronischer Steuergeräte der Kfz-Technik aneignen zu können. Um Mikroprozessoren erfolgreich anwenden zu können, ist das Erwerben von Grundfertigkeiten zur Programmierung dieser Schaltkreise erforderlich. Das vermittelte Wissen bildet eine wesentliche Grundlage, um im späteren Berufsleben praktische Aufgabenstellungen aus den Bereichen Automatisierungstechnik, Elektrische Antriebs- und Energietechnik sowie Kfz-Elektronik bearbeiten zu können. Nach Absolvierung dieses Moduls können die Studenten praktische Problemstellungen auf dem Gebiet der technischen Informatik lösen. Durch den hohen Anteil an Praktika ist dafür gesorgt, dass in kleinen Praktikumsgruppen die Projektarbeit geschult wird.

Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

keine

Empfohlene Voraussetzungen
Keine Angabe
Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur

Peter Monadjemi, Eckhard Winkler, Jetzt lerne ich C, Markt und Technik, ISBN 3827265703

Rolf Isernhagen, Hartmut Helmke, Softwaretechniken in C und C++, Hanser, ISBN 3446227156

Thomas Beierlein. Olaf Hagenbruch, Taschenbuch Mikroprozessortechnik, Fachbuchverlag, ISBN 3446220720

Frank Bormann, C2000 Teaching CD-ROM, Texas Instruments Inc., Online – Verlag, SSQC011

Hinweise
Keine Angabe