ELT04350 – Schaltungsentwurf und Simulation

Modul
Schaltungsentwurf und Simulation
Circuit-design and simulation
Modulnummer
ELT04350
Version: 1
Fakultät
Elektrotechnik
Niveau
Bachelor/Diplom
Dauer
1 Semester
Turnus
Sommersemester
Modulverantwortliche/-r

Lehrpersonal der WHZ

Dozent/-in(nen)

Prof. Dr. -Ing. Harald Eichner
Harald.Eichner(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Schaltungsentwurf und Simulation"

Prof. Dr. Gerhard Temmel
Gerhard.Temmel(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Schaltungsentwurf und Simulation"

Lehrsprache(n)

Deutsch - 70.00%
in "Schaltungsentwurf und Simulation"

Englisch - 30.00%
in "Schaltungsentwurf und Simulation"

ECTS-Credits

5.00 Credits

Workload

150 Stunden

Lehrveranstaltungen

4.00 SWS (4.00 SWS Vorlesung mit integr. Übung / seminaristische Vorlesung)

Selbststudienzeit

90.00 Stunden
30.00 Stunden Selbststudium - Schaltungsentwurf und Simulation
60.00 Stunden Projektarbeit(en) - Schaltungsentwurf und Simulation

Prüfungsvorleistung(en)
Keine
Prüfungsleistung(en)

alternative Prüfungsleistung - Belegarbeit, Präsentation und Übung
Modulprüfung | Wichtung: 100%
in "Schaltungsentwurf und Simulation"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung

1. Einführung Simulation, allgemeiner Ablauf einer Simulation, Eigenschaften des Prog. Micro-Cap VII bzw. LTSice IV

2. Überblick Analysen, Modelle, Modelle, Makros, Subckts

3. MC VII- Basics Schaltungseditor, Schaltungseingabe, pass. Bauelemente, akt. Bauelemente, Verbindungen, Grundlegende Analysearten, Einfache Anwendungsbeispiele

4. Funktionsblöcke Symbolerzeugung, Funktionen, math. Ausdrücke, Funktionsblöcke, Macro- Erzeugung, Unterschaltkreis, Bauelement- Editor

5. Anwendungen entspr. Anwendungsaufgaben, BE- Kennlinien, Filter, Generatoren, Verstärker, Netzteile

6. Die integrierten Tools PROBE und MODEL Anwendungen, prinzipielles Vorgehen zur Modellerzeugung für einfache Halbleiter- Bauelemente

7. Digital- und Mixed-mode Simulation Digitale Elemente, nodes, state, Zeitmodelle, gemischte Übergänge, digitale Grundschaltungen, Stimulusgenerator, Beispiele zu STIM(), digitale Beispiele, Mixed- mode- Simulation anhand von Beispielen

8. Projektbearbeitung komplexer Aufgaben vorgegebener industrienaher Elektronikbaugruppen

Qualifikationsziele

Studierende sind nach erfolgreicher Teilnahme in der Lage, vermittels Anwendung von Grundlagenkenntnissen zu Baugruppen und Schaltungen der Elektronik, deren rechnergestützte Simulation als interaktives Entwurfshilfsmittel auf Spice-Basis (Z.B. LTSpice) in der Praxis zu analysieren und praktisch umzusetzen.

Unter Verwendung realistischer Bauelement-Modelle, die in umfangreichen Modellbibliotheken zur Verfügung stehen, ist es dem Studierenden möglich, umfangreiche und wirklichkeitsnahe Schaltungssimulation selbständig durchzuführen.

Durch die computergestützte Simulation als Entwurfswerkzeug für analoge, digitale und mixed-mode- Schaltungen, sowie dem Filterentwurf mit dem integrierten Filterdesigner erwirbt er Kompetenz für den Elektronik-Schaltungsentwurf auf dem Feld der industriellen Elektronik.

Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

keine

Empfohlene Voraussetzungen

Grundlagen der Elektrotechnik 2

Erfolgreiche Teilnahme am Modul: Elektron. Bauelemente

Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur

Micro- Cap 7.0 Reference Manual von Spectrum- Software, User- guide MC7

bzw.

LTSpiceIV Bedienungsanleitung

Hinweise
Keine Angabe