KFT06210 – Einführung Fahrzeugantrieb

Modul
Einführung Fahrzeugantrieb
Entering guide of powertrain
Modulnummer
KFT06210
Version: 1
Fakultät
Kraftfahrzeugtechnik
Niveau
Diplom
Dauer
1 Semester
Turnus
Sommersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. Dr. Joern Getzlaff
Joern.Getzlaff(at)fh-zwickau.de

Dozent/-in(nen)

Prof. Dr. Joern Getzlaff
Joern.Getzlaff(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Einführung Fahrzeugantrieb"

Herr Prof. Dr.-Ing. Ulrich Walther
Ulrich.Walther(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Einführung Fahrzeugantrieb"

Lehrsprache(n)

Deutsch
in "Einführung Fahrzeugantrieb"

ECTS-Credits

5.00 Credits

Workload

150 Stunden

Lehrveranstaltungen

4.00 SWS (4.00 SWS Vorlesung mit integr. Übung / seminaristische Vorlesung)

Selbststudienzeit

60.00 Stunden
15.00 Stunden Vorbereitung Prüfung - Einführung Fahrzeugantrieb
45.00 Stunden Selbststudium - Einführung Fahrzeugantrieb

Prüfungsvorleistung(en)
Keine
Prüfungsleistung(en)

schriftliche Prüfungsleistung -
Modulprüfung | Prüfungsdauer: 90 min | Wichtung: 100%
in "Einführung Fahrzeugantrieb"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung

1 Grundkenntnisse von Verbrennungsmotoren mit - Aufbau und Funktion der Verbrennungsmotoren, - Energieumwandlung, 2 Grundkenntnisse von Fahrzeugantrieben mit - Anforderungen an den Fahrzeugantrieb - Fahrzeugkennfeld und Fahrgrenzen, - Kennfelder von Antriebsaggregaten (VM, Gasturbine, Dampfmotor, Stirlingmaschine, Elektromotor) - Kennungswandler (Aufgaben, Auswahl, Auslegung in mechanischer und hydraulischer Form), - Fahrzeugkupplungen, - Getriebebauarten, - Achsantrieb und Differenzial.

Qualifikationsziele

Die Studenten werden in die Lage versetzt, unterschiedliche Bauformen von Verbrennungsmotoren (VM) und deren Funktionen und Eigenschaften zu analysieren und zu bewerten. Sie erkennen und bewerten die Notwendigkeit und die Bedingungen für stabilen Betrieb von VM im Zusammenwirken mit dem Kraftfahrzeug. Die Studenten machen sich mit entscheidenden Begriffen wie Last, Drehmoment, Drehgeschwindigkeit, Leistung, Verdichtungsverhältnis, Luftverhältnis, Wirkungsgrad etc. und deren korrekten Gebrauch bei VM vertraut. Es werden die Grundlagen und Schritte der Energieumwandlung bei Verbrennungsmotoren vom Stoffstrom über die freigesetzte Wärme bis hin zur mechanischen Antriebsenergie für das Kraftfahrzeug erarbeitet. Die Studenten lernen den Zusammenhang zwischen Energiefreisetzung bei der inneren Verbrennung und Schadstoffentstehung kennen und Maßnahmen zur Abgasnachbehandlung anzuwenden. Sie lernen grundlegende Einflussgrößen auf den Energieumwandlungsprozess kennen und optimale Einstellungen vorzunehmen. Die Studenten werden befähigt zur Optimierung des Zusammenwirkens von Antriebsmaschine (Verbrennungsmotor und andere mögliche Antriebsaggregate) und Kennungswandler unter Beachtung der Fahrzeugkenngrößen sowie zur Auslegung des Antriebssystems bezüglich bester Fahrleistung, Kraftstoffverbrauch und Schadstoffemission. Sie kennen die Möglichkeiten, Drehzahlen und Drehmomente im Antriebsstrang zu wandeln und sind in der Lage, Kupplungs- und Getriebekonzepte zu bewerten und für den entsprechenden Anwendungsfall das optimale Konzept auszuwählen und auszulegen.

Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

keine

Empfohlene Voraussetzungen

Erfolgreiche Absolvierung eines ingenieurtechnischen Grundlagenstudiums

Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur

- Fachzeitschriften; ATZ und MTZ, - Fachbuch Kraftfahrzeug-Motoren. Vogel Buchverlag, - Lohmann: Zahnradgetriebe, - Lechner: Fahrzeuggetriebe

Hinweise
Keine Angabe