ELT01330 – Messwerterfassung

Modul
Messwerterfassung
Measured Data Acquisition
Modulnummer
ELT01330
Version: 1
Fakultät
Elektrotechnik
Niveau
Bachelor/Diplom
Dauer
1 Semester
Turnus
Sommersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. Dr. rer. nat. Gianina Schondelmaier
Gianina.Schondelmaier(at)fh-zwickau.de

Dozent/-in(nen)

Prof. Dr. rer. nat. Gianina Schondelmaier
Gianina.Schondelmaier(at)fh-zwickau.de

Lehrsprache(n)

Deutsch - 80.00%
in "Messwerterfassung"

Englisch - 20.00%
in "Messwerterfassung"

ECTS-Credits

4.00 Credits

Workload

120 Stunden

Lehrveranstaltungen

4.00 SWS (2.00 SWS Praktikum | 2.00 SWS Vorlesung mit integr. Übung / seminaristische Vorlesung)

Selbststudienzeit

60.00 Stunden
60.00 Stunden Selbststudium - Messwerterfassung

Prüfungsvorleistung(en)

Laborpraktikum
in "Messwerterfassung"

Prüfungsleistung(en)

schriftliche Prüfungsleistung -
Modulprüfung | Prüfungsdauer: 90 min | Wichtung: 100%
in "Messwerterfassung"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung

1 Übersichten und Strukturen ausgewählter Baugruppen der Messwerterfassung, -verarbeitung und -darstellung 2 Die Umsetzung zeitkontinuierlicher in zeitdiskrete Signale Darstellung im Zeit- und Frequenzbereich, Anti-Aliasing-Filter, Dynamikbereich, Aperturfehler, Abtast- und Halte-Schaltung, Signal-Quantisierungsrausch-Leistungsverhältnis, Digital-Analog-Wandlung 3 Bussysteme in der Messtechnik PCI, CompactPCI, PXI, VXI, PCMCIA, Geräteinterfaces RS-232C, GPIB, USB, Ethernet-LAN, IEEE 1394, Feldbussysteme und Datenschnittstellen, Externe Module zur Sensoranpassung und Signalkonditionierung 4 Steuerung von Messgeräten über Direct-I/O und Treiber Die Befehlssprache SCPI für die Kommunikation mit programmierbaren Messgeräten, VISA – Entwicklungsstufen der Geräteprogrammierung 5 Grafische Programmiersysteme für Mess- und Testaufgaben Grafisches Programmieren in der Messtechnik mit LabVIEW, LabVIEW – Grundbegriffe, Programm-struktur, Ablaufstrukturen, Arrays und Cluster, Weiterführende Arbeiten mit LabVIEW 6 Mess- und Prüfsysteme Grundbegriffe, Messaufgaben, Qualitätssicherung, In-Circuit-Test (ICT) und Funktionstest (FT), Komponenten, Signalquellen und Lasten, Adapter und Multiplexer, Kalibratoren und Normale 7 Messsignalaufbereitung unter industriellen Bedingungen (Signalkonditionierung) Messumformer, Messverstärker, Störspannungen, Erdung, Schirmung 8 Ausgewählte Verfahren der Prozessmesstechnik Schallpegelmessung, Füllstandsmessung, Durchflussmessung, Positionserfassung 9 Eigensicherheit elektrischer Betriebsmittel Zündschutzarten, Zündschutzart Eigensicherheit, Eigensichere Schaltungen

Qualifikationsziele

Die Studierenden werden befähigt die Besonderheiten zeitdiskreter Messsignale und digitaler Messsysteme und –geräte zu erkennen und zu verstehen. Sie werden in die Lage versetzt Strukturen verteilter Bussysteme in der Messtechnik zu erkennen und auf konkrete Einsatzbedingungen anzuwenden sowie Aufgaben der Automatisierung von Mess- und Prüfprozessen zu analysieren und grafische Programmiersysteme für diesen Zweck zu synthetisieren. Im Umgang mit komplexen Messsystemen im Laborpraktikum werden ihre praktischen Fertigkeiten vervollkommnet.

Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

keine

Empfohlene Voraussetzungen

Vorausgesetzt wird die Teilnahme am Modul Elektrische Messtechnik, insbesondere die erfolgreiche Durchführung der Laborpraktika. Studium der für das Modul veröffentlichten Arbeitsblätter im Intranet der WHZ, Bearbeitung der Fragen zu den jeweiligen Laborpraktika.

Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur

Empfehlenswerte Literatur: Hoffmann Handbuch der Messtechnik; Hoffmann, Trentmann Praxis der PC-Messtechnik; Weichert, Wülker Messtechnik und Messdatenerfassung

Hinweise
Keine Angabe