WIW07160 – Soziologie und Sozialpsychologie

Modul
Soziologie und Sozialpsychologie
Sociology and Social Psychology
Modulnummer
WIW07160
Version: 1
Fakultät
Wirtschaftswissenschaften
Niveau
Bachelor
Dauer
1 Semester
Turnus
Wintersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. Dr. Cornelia Enger
Cornelia.Enger(at)fh-zwickau.de

Dozent/-in(nen)

N.N.

Lehrsprache(n)

Deutsch
in "Soziologie und Sozialpsychologie"

ECTS-Credits

5.00 Credits

Workload

150 Stunden

Lehrveranstaltungen

4.00 SWS (4.00 SWS Vorlesung mit integr. Übung / seminaristische Vorlesung)

Selbststudienzeit

90.00 Stunden
90.00 Stunden Selbststudium - Soziologie und Sozialpsychologie

Prüfungsvorleistung(en)
Keine
Prüfungsleistung(en)

schriftliche Prüfungsleistung -
Modulprüfung | Prüfungsdauer: 90 min | Wichtung: 100%
in "Soziologie und Sozialpsychologie"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung

Soziologische Perspektive

  • ausgewählte Aspekte der Mikrosoziologie, u.a. Sozialisation, soziale Interaktion, Gruppen und Netzwerke, sozialer Status und soziale Rollen, soziale Abweichung
  • ausgewählte Aspekte der Makrosoziologie, u.a. soziale Ungleichheit, ausgewählte Konzepte und Ansätze zur Sozialstrukturforschung, neuere Konzepte zu Lagen, Milieus und Lebensstilen
  • Individuum und Gesellschaft, soziale Lage und Lebenswelten, sozialer Wandel

Sozialpsychologische Perspektive

  • Methoden und Theorien der Sozialpsychologie
  • soziale Kognition, Attribution, Entscheidungsverhalten, Einstellungen und Verhalten, Selbst und soziale Identität, prosoziales Verhalten, Aggression, Affiliation und zwischenmenschliche Anziehung, sozialer Einfluss in Gruppen, Intergruppenbeziehungen, Vorurteile und Diskriminierung und angewandte Sozialpsychologie
Qualifikationsziele

Die Studierenden kennen nach erfolgreicher Teilnahme an der Lehrveranstaltung wissenschaftstheoretische Positionen der Soziologie und können gesellschaftliche Strukturen und Prozesse anhand wichtiger soziologischer Theorien beschreiben. Sie können erläutern, wie sich auf der Grundlage sozialen Handelns und sozialer Interaktionen Normen und Rollen in einer Gesellschaft herausbilden und wie sich Bedingungen und Auswirkungen des sozialen Wandels mit Blick auf individuelle Lebensläufe und gesellschaftliche Veränderungsprozesse auswirken. Zudem vermögen sie einzuschätzen, in welcher Weise soziologische Erkenntnisse für exemplarisch ausgewählte gesellschaftliche Teilbereiche relevant sind.

Ebenso lernen die Studierenden in diesem Modul zentrale Theorieansätze und Gegenstände der Sozialpsychologie kennen. Hierbei fokussieren sie unterschiedliche Ebenen; die Ebene des Individuums, seiner Kognition, Emotion und Sozialisation, die Ebene der interpersonellen Kommunikation und Interaktion sowie die Mesoebene von Gruppen. Vermittelt werden sozialpsychologische Wirkungszusammenhänge, um die Studierenden zu befähigen sie analysieren, bewerten und auswerten zu können.

Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

keine

Empfohlene Voraussetzungen
Keine Angabe
Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur
  • Biermann, B.: Soziolgie: Studienbuch  für soziale Berufe, Reinhardt 2013
  • Jonas, K./Stroebe, W./Hewstone, M. (Hrsg.) Sozialpsychologie, Springer 2014, 6. Aufl.
  • Kessler, T./Fritsche, I.: Sozialpsychologie, Springer 2018
  • Mogge-Grotjahn, H.: Soziolgie: eine Einführung für soziale Berufe, Lambertus 2011
  • Werth, L./Mayer, J.: Sozialpsychologie, Spektrum Akademischer Verlag 2012
Hinweise
Keine Angabe