ELT01640 – Elektr. Anlagen u. Energiesysteme II

Modul
Elektr. Anlagen u. Energiesysteme II
Energysystems, Transmission and Distribution II
Modulnummer
ELT01640
Version: 1
Fakultät
Elektrotechnik
Niveau
Bachelor/Diplom
Dauer
1 Semester
Turnus
Wintersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. Dr. Mirko Bodach
Mirko.Bodach(at)fh-zwickau.de

Dozent/-in(nen)

Prof. Dr. Mirko Bodach
Mirko.Bodach(at)fh-zwickau.de

Lehrsprache(n)

Deutsch - 80.00%
in "Elektr. Anlagen u. Energiesysteme II"

Englisch - 20.00%
in "Elektr. Anlagen u. Energiesysteme II"

ECTS-Credits

6.00 Credits

Workload

180 Stunden

Lehrveranstaltungen

6.00 SWS (2.00 SWS Praktikum | 4.00 SWS Vorlesung mit integr. Übung / seminaristische Vorlesung)

Selbststudienzeit

90.00 Stunden
90.00 Stunden Selbststudium - Elektr. Anlagen u. Energiesysteme II

Prüfungsvorleistung(en)

Laborpraktikum
in "Elektr. Anlagen u. Energiesysteme II"

Prüfungsleistung(en)

schriftliche Prüfungsleistung -
Modulprüfung | Prüfungsdauer: 90 min | Wichtung: 100%
in "Elektr. Anlagen u. Energiesysteme II"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung

Transformatoren - Wirkungsprinzip, Transformatortheorie, Ersatzschaltbilder - Wechselstromtrafo, Drehstromtrafo, Dreiwicklungstrafo, Spartrafo - Kurzschluss- und Leerlaufversuch - Parallelbetrieb von Trafos FACTS Netzstrukturen, Netztopologien Freileitungen und Kabel Elektrische Leitungen - Wirkwiderstände, Induktivitäten, Kapazitäten, Ersatzschaltbilder - Leitungsgleichungen, natürlicher Betrieb - Spannungsregelung - Leitungskompensation - Leitungen im fehlerfreien Betrieb - Leitungen bei Erd- und Kurzschlüssen Leistungsflussrechnung - Einfache Leitung, verzweigte Leitung, mehrfach gespeiste Leitung, Vermaschte Netze - Digitale Leistungsflussrechnung Spannungsqualität und Oberschwingungen und deren Unterdrückung Schaltanlagen und Umspannwerke Sternpunktbehandlung Praktikum PC-gestützte Auswahl von Anlagenkomponenten, Drehstromtransformator als Netzelement, Oberschwingungen, Digitale Netzberechnung

Qualifikationsziele

Der/die Student(in) soll ein vertieftes Verständnis über die Funktionsweise von Elektroenergiesystemen und deren einzelnen Bestandteile bekommen. Im zweiten Teil der Vorlesung wird der Student in die Lage versetzt, die erzeugte elektrische Energie verlustarm auch über weite Strecken zu transportieren und bis zu den verschiedensten Verbraucherkategorien zu verteilen. Die hierfür notwendigen Anlagen werden detailliert besprochen. Nach erfolgreichem Abschluss kann der/die Student(in) diese Anlagen berechnen und planen.

Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

keine

Empfohlene Voraussetzungen

Der/die Student(in) soll die Elektrische Energietechnik erfolgreich absolviert haben.

Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur

- Heuck; Dettmann; Schulz: Elektrische Energieversorgung - V. Crastan: Elektrische Energieversorgung 1 + 2

Hinweise
Keine Angabe