SPR00530 – Studien Interkultureller Kommunikation

Modul
Studien Interkultureller Kommunikation
Studies of Intercultural Communication
Modulnummer
SPR00530
Version: 3
Fakultät
Angewandte Sprachen und Interkulturelle Kommunikation
Niveau
Bachelor
Dauer
1 Semester
Turnus
Sommersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. Dr. Doris Weidemann
Doris.Weidemann(at)fh-zwickau.de

Prof. Dr. Doris Fetscher
Doris.Fetscher(at)fh-zwickau.de

Dozent/-in(nen)

Prof. Dr. Doris Fetscher
Doris.Fetscher(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Studien Interkultureller Kommunikation"

Prof. Dr. Nadine Rentel
Nadine.Rentel(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Studien Interkultureller Kommunikation"

Prof. Dr. Doris Weidemann
Doris.Weidemann(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Studien Interkultureller Kommunikation"

Lehrsprache(n)

Deutsch - 50.00%
in "Studien Interkultureller Kommunikation"

Englisch - 50.00%
in "Studien Interkultureller Kommunikation"

ECTS-Credits

5.00 Credits

Workload

150 Stunden

Lehrveranstaltungen

2.00 SWS (2.00 SWS Seminar)

Selbststudienzeit

120.00 Stunden
120.00 Stunden Selbststudium - Studien Interkultureller Kommunikation

Prüfungsvorleistung(en)
Keine
Prüfungsleistung(en)

alternative Prüfungsleistung - Projektarbeit
Modulprüfung | Wichtung: 75%
in "Studien Interkultureller Kommunikation"

alternative Prüfungsleistung - Präsentation / Vortrag
Modulprüfung | Prüfungsdauer: 15 min | Wichtung: 25%
in "Studien Interkultureller Kommunikation"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung
  • Theorien, Modelle und Forschungsszenarien zu spezifischen Zielregionen und Handlungsfeldern (insbesondere interkulturelles Management)
  • Strategien der interkulturellen Kommunikation und Kooperation in Bezug auf spezifische Zielregionen
  • Übungen und Rollenspiele zur Steigerung der Selbstreflexion und Training interkultureller Handlungskompetenzen
  • Strategien und Methoden der wissenschaftlichen Projektarbeit zur Analyse Interkultureller Kommunikation

Die Studierenden führen eine eigene, kleine Forschungsarbeit durch und präsentieren die Projektergebnisse.

Qualifikationsziele

Die Studierenden erwerben Kompetenzen in folgenden Bereichen:

Wissen und Verstehen (Fachkompetenz): Die Studierenden

  • kennen Theorien, Modelle und Forschungsszenarien Interkultureller Kommunikation in Bezug auf spezifische Zielregionen.
  • verfügen über vertieftes handlungsrelevantes interkulturelles Wissen in Bezug auf spezifische Zielregionen und Handlungskontexte

Anwendung und Erzeugung von Wissen (Methodenkompetenz): Die Studierenden

  • können Theorien, Modelle und Forschungsszenarien Interkultureller Kommunikation in Bezug auf spezifische Zielregionen unter Anwendung wissenschaftlicher Kriterien kritisch bewerten
  • können kulturelle Anteile konkreter Kommunikationsaufgaben im interkulturellen Kontext identifizieren und verschiedene Handlungsalternativen bezüglich ihrer Eignung bewerten

Kommunikation und Kooperation (Sozialkompetenz): Die Studierenden

  • können interkulturelles Wissen in Bezug auf spezifische Zielregionen und Handlungskontexte in Simulationen und auf unbekannte Fallstudien anwenden
  • können kulturelle Anteile konkreter Kommunikationsaufgaben im interkulturellen Kontext identifizieren und verschiedene Handlungsalternativen bezüglich ihrer Eignung bewerten und diskutieren.

Wissenschaftliches Selbstverständnis und Professionalität (Selbstkompetenz): Die Studierenden

  • können eine Projektarbeit in Teilen selbstständig durchführen und kommen unter Anwendung wissenschaftlicher Arbeitstechniken zu eigenen Ergebnissen
Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

keine

Empfohlene Voraussetzungen
Keine Angabe
Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur

keine

Hinweise

Das Seminar wird nach Möglichkeit durch ein Tutorium begleitet.