ELT06610 – Elektrotechnik / Elektronik

Modul
Elektrotechnik / Elektronik
Electrical Engineering / Electronic Systems
Modulnummer
ELT06610
Version: 3
Fakultät
Elektrotechnik
Niveau
Bachelor/Diplom
Dauer
1 Semester
Turnus
Wintersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. Dr. Gerhard Temmel
Gerhard.Temmel(at)fh-zwickau.de

Dozent/-in(nen)

Prof. Dr. Gerhard Temmel
Gerhard.Temmel(at)fh-zwickau.de

Lehrsprache(n)

Deutsch
in "Elektrotechnik / Elektronik"

ECTS-Credits

4.00 Credits

Workload

120 Stunden

Lehrveranstaltungen

4.00 SWS (3.50 SWS Vorlesung | 0.50 SWS Praktikum)

Selbststudienzeit

60.00 Stunden
60.00 Stunden Selbststudium - Elektrotechnik / Elektronik

Prüfungsvorleistung(en)

Praktikumstestat
in "Elektrotechnik / Elektronik"

Übungstestat modulbezogenes e-learning
in "Elektrotechnik / Elektronik"

Protokolle
in "Elektrotechnik / Elektronik"

Prüfungsleistung(en)

schriftliche Prüfungsleistung -
Modulprüfung | Prüfungsdauer: 90 min | Wichtung: 100%
in "Elektrotechnik / Elektronik"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung

1. Elektrische Größen

2. Elektrische Schaltungen bei Gleichstrom

3. Elektrisches Feld

4. Magnetisches Feld

5. Elektromagnetisches Feld

6. Schaltvorgänge

7. Wechselstromkreise

8. Elektronik

Qualifikationsziele

Die Studierenden sollen das Verständnis der Zusammenhänge im el. Stromkreis und in wichtigen elektrotechnisch-elektronischen Schaltungen und Geräten erlernen

-Studierende können für einfache Stromkreise z.B. Verbraucher an einer Auto-Batterie selbständig erfassen und grundlegende Parameter messtechnisch erfassen.

Studierende erlernen einfacher Überschlagsrechnungen, um sich eine Vorstellung und ein Bild von den zu erwartenden elektrotechnischen Größen zu erarbeiten

-Studierende können selbständig abschätzen, welche Parameter im Stromkreis praktisch auftreten können z.B. typische Energiespeicherung eines Kondensators.

Studierende erlernen die grundlegenden Wirkungsweißen und Berechnungsverfahren der Wechsel- und Drehstromtechnik und dessen technische Anwendung

-Studierende werden befähigt den Einsatz von Wechselstromgeräten bewerten zu können.

Die Studierenden werden zur ökonomischen Nutzung natürlicher Ressourcen und regenerativer Energiequellen, zur Energieeinsparung und zur kontinuierlichen Verbesserung von Wirkungsgrad und Leistungsfaktor befähigt.

-Studierende können somit selbständig Elektrische-Systeme ressourcenschonend auslegen und dimensionieren

Studierende werden in die Grundzüge der Elektronik anhand der wesentlichen Komponenten Diode und Feldeffekttransistor eingeführt.

-Studierende könne einfache Berechnungen und Dimensionierungen in der Elektronik durchführen.

Insgesamt sind Studierende befähigt in Teams die technische Umsetzung des Wissens sowie die Kooperationsfähigkeit im Praktikum umzusetzen. Daraus leitet sich zukünftig die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Ingenieuren ab.

Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

Physik Grundkurs ( Fachoberschule, Gymnasium)

Empfohlene Voraussetzungen

Lineare Gleichungssysteme, komplexe Rechnung, lineare Differenzialgleichungen

Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur

Koß/Reinhold, Lehr- und Übungsbuch Elektronik,
Fachbuchverlag Leipzig, 2000

Hinweise

Praktikum 3 Versuche
- Grundstromkreis,
- Schaltvorgänge (nur KT),
- Blindleistungskompensation (MB und TST),
- Feldeffekttransistor