KFT08420 – Energietechnik

Modul
Energietechnik
Energy technology
Modulnummer
KFT08420
Version: 1
Fakultät
Kraftfahrzeugtechnik
Niveau
Diplom
Dauer
1 Semester
Turnus
Sommersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. Dr.-Ing. Clemens Ruy
Clemens.Ruy(at)fh-zwickau.de

Dozent/-in(nen)

Prof. Dr.-Ing. Clemens Ruy
Clemens.Ruy(at)fh-zwickau.de

Lehrsprache(n)

Deutsch
in "Energietechnik"

ECTS-Credits

6.00 Credits

Workload

180 Stunden

Lehrveranstaltungen

6.00 SWS (2.00 SWS Praktikum | 4.00 SWS Vorlesung mit integr. Übung / seminaristische Vorlesung)

Selbststudienzeit

90.00 Stunden
50.00 Stunden Selbststudium - Energietechnik
40.00 Stunden Vorbereitung Prüfung - Energietechnik

Prüfungsvorleistung(en)

Praktikum
in "Energietechnik"

Prüfungsleistung(en)

schriftliche Prüfungsleistung -
Modulprüfung | Prüfungsdauer: 120 min | Wichtung: 100%
in "Energietechnik"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung

Energiebedarf, Energieeinsatz - Charakterisierung von Brennstoffen, Verbrennungsrechnung - Verbrennung, Brenner, Brennräume gasförmiger, flüssiger und fester Brennstoffe - Emissionen, Abgas-, Rauchgastransport - Thermische Energiebereitstellung und Kraft-/Wärmekopplung von kleinen bis mittleren Anlagengrößen (Haushalte bis kommunale Energieversorgung) durch Kessel, Wärmepumpen, Blockheizkraftwerke, Heizkraftwerke, Industriekraftwerke - Praktika an energetischen Aggregaten wie Kessel, BHKW, Wärmepumpe

Qualifikationsziele

Die Lehrveranstaltung vermittelt grundlegende und spezifische Kenntnisse und Methoden von Anlagen der verbrennungsbasierten Energiebereitstellung sowie Wärmepumpen. Nach erfolgreicher Teilnahme sollen Studierende in der Lage sein: - verschiedene Aspekte der wärme-, strömungs-, reaktions- und umwelttechnischen Einzeldiszi-plinen der verbrennungsbasierten Energiebereitstellung zu kennen, diese zusammenführen und systematisch einordnen zu können, - die Verbrennungsrechnung, die auslegende Berechnung von energietechnischen Komponenten und die auslegende Energiebilanzierung von Anlagen zu beherrschen, - einfache Übersichts- und Detailplanungen von energietechnischen Anlagen ausführen zu können, - die Anforderungen einer energieeffizienten, umweltgerechten und wirtschaftlichen Nutzung von Energie analysieren und in Einklang bringen zu können, - fehlende Kenntnisse und Fortschritte der Technik sich erarbeiten und beurteilen zu können.

Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

keine

Empfohlene Voraussetzungen

Erfolgreiche Teilnahme an den Modulen Thermodynamik I und II, Chemische Grundlagen, Grundlagen Strömungslehre, Heizungstechnik I

Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur

Cerbe u.a.: Grundlagen der Gastechnik, Cerbe, Wilhelms: Technische Thermodynamik, Buderus (Hrsg.): Handbuch für Heizungstechnik, Dittmann, Zschernig: Energiewirtschaft, Kugeler, Phlippen: Energietechnik, Karl: Dezentrale Energiesysteme

Hinweise
Keine Angabe