MBK03310 – Fertigungstechnik - Grundpraktikum / Belege

Modul
Fertigungstechnik - Grundpraktikum / Belege
Manufacturing technology - basic practical course / technical report
Modulnummer
MBK03310
Version: 1
Fakultät
Automobil- und Maschinenbau
Niveau
Diplom
Dauer
1 Semester
Turnus
Sommersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. Dr.-Ing. Sebastian Weis
sebastian.weis(at)fh-zwickau.de

Dozent/-in(nen)

Prof. Dr.-Ing. Matthias Kolbe
Matthias.Kolbe(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Fertigungstechnik - Grundpraktikum / Belege"

Prof. Dr.-Ing. Sebastian Weis
sebastian.weis(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Fertigungstechnik - Grundpraktikum / Belege"

Prof. Dr. Michael Schneeweiß
Michael.Schneeweiss(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Fertigungstechnik - Grundpraktikum / Belege"

Lehrsprache(n)

Deutsch
in "Fertigungstechnik - Grundpraktikum / Belege"

ECTS-Credits

4.00 Credits

Workload

120 Stunden

Lehrveranstaltungen

4.00 SWS (3.00 SWS Praktikum | 1.00 SWS Vorlesung mit integr. Übung / seminaristische Vorlesung)

Selbststudienzeit

60.00 Stunden
30.00 Stunden Belegarbeit(en) - Fertigungstechnik - Grundpraktikum / Belege
30.00 Stunden Selbststudium - Fertigungstechnik - Grundpraktikum / Belege

Prüfungsvorleistung(en)

Protokolle
in "Fertigungstechnik - Grundpraktikum / Belege"

Prüfungsleistung(en)

alternative Prüfungsleistung - Belegarbeit(en)
Modulprüfung | Wichtung: 30%
in "Fertigungstechnik - Grundpraktikum / Belege"

alternative Prüfungsleistung - Praktikumstestat
Modulprüfung | Prüfungsdauer: 45 min | Wichtung: 70%
in "Fertigungstechnik - Grundpraktikum / Belege"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung

- Im Laborpraktikum Fertigungstechnik werden Verfahren in Verbindung mit Fertigungseinrichtungen und zum Teil Werkzeuge der Umformtechnik, Spanungstechnik, Fügetechnik und Werkstoffveredlung (Wärmebehandlungs- und Beschichtungsverfahren) demonstriert sowie Experimente durchgeführt.

- In den Belegen zur Spanungs- und Umformtechnik trainieren die Studenten die Anwendung theoretischer Verfahrensgrundlagen zur Gestaltung von Technologien an konkreten Praxisbeispielen (Verfahrensauswahl, Festlegung der Arbeitswerte, Werkzeug- und Maschinenauswahl).

Qualifikationsziele

Nach erfolgreicher Teilnahme am Modul soll der Student

- sein bisher erworbenes Wissen über Fertigungsverfahren und Werkzeuge gefestigt haben,

- Fertigungstechnologien analysieren und gezielt verändern können,

- Zusammenhänge bei Spanungs-, Umform-, Füge- und Werkstoffveredlungsprozessen noch besser erkennen und im Sinne der Prozessbeeinflussung in der Praxis ausnutzen,

- praxisnahe Vorgehensweisen zur Problemlösung erlernt haben.

Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

keine

Empfohlene Voraussetzungen

- Grundlegende Kenntnisse zu naturwissenschaftlichen Themen (Mathematik, Physik, Chemie)

- Grundkenntnisse aus den Modulen Fertigungstechnik

- Grundlagen und Verfahren, Werkstofftechnik/Werkstoffprüfung, Konstruktionslehre, Qualitätsmanagement

Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur

Degner, W.; Lutze, H.; Smejkal, E.: Spanende Formung.München, Wien: Carl Hanser Verlag Fritz, A.H.; Schulze, G.: Fertigungstechnik. Springer-Verlag König, W.: Fertigungsverfahren. VDI-Verlag

Hinweise
Keine Angabe