MBK03380 – Werkstoffe und Innovative Technologien

Modul
Werkstoffe und Innovative Technologien
Materials and innovative technologies
Modulnummer
MBK03380
Version: 1
Fakultät
Automobil- und Maschinenbau
Niveau
Diplom
Dauer
1 Semester
Turnus
Wintersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. Dr.-Ing. Matthias Kolbe
Matthias.Kolbe(at)fh-zwickau.de

Dozent/-in(nen)

Prof. Dr.-Ing. Matthias Kolbe
Matthias.Kolbe(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Werkstoffe und Innovative Technologien"

Prof. Dr. Michael Schneeweiß
Michael.Schneeweiss(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Werkstoffe und Innovative Technologien"

Prof. Dr. Thomas Horst
Thomas.Horst(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Werkstoffe und Innovative Technologien"

Prof. Dr.-Ing. Silke Mücklich
Silke.Muecklich(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Werkstoffe und Innovative Technologien"

Prof. Dr.-Ing. Sebastian Weis
sebastian.weis(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Werkstoffe und Innovative Technologien"

Lehrsprache(n)

Deutsch
in "Werkstoffe und Innovative Technologien"

ECTS-Credits

6.00 Credits

Workload

180 Stunden

Lehrveranstaltungen

7.00 SWS (5.00 SWS Vorlesung | 2.00 SWS Praktikum)

Selbststudienzeit

75.00 Stunden
20.00 Stunden Vorbereitung Prüfung - Werkstoffe und Innovative Technologien
55.00 Stunden Selbststudium - Werkstoffe und Innovative Technologien

Prüfungsvorleistung(en)
Keine
Prüfungsleistung(en)

schriftliche Prüfungsleistung -
Modulprüfung | Prüfungsdauer: 180 min | Wichtung: 100%
in "Werkstoffe und Innovative Technologien"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung
  • Werkstoffverhalten in der Fertigung beim Urformen, Umformen, Spanen, Fügen, Beschichten, Stoffeigenschaftsändern und bei innovativen generativen Fertigungstechnologien (Rapidprototyping)
  •  Bruchmechanik und Verschleiß, mechanische, technologische und zerstörungsfreie Prüfverfahren, Schadensanalysen, Fallbeispiele
  • Spezielle Schweißverfahren, Zusatzwerkstoffe, thermisches Spritzen, Schweißeignung ausgewählter Werkstoffe
  • Innovative und wirtschaftliche Spanungstechnologien für konventionelle und neue Werkstoffe
  • moderne umformtechnische Fertigungsmethoden und Werkzeuge für den Leichtbau in der Massiv- und Blechumformung, aktuelle Trends der Pressentechnik, Hochgeschwindigkeitsumformung
  • Praktika zum Umformen, Spanen, Fügen und zur Werkstoffcharakterisierung zwecks Verdeutlichung des Werkstoffeinflusses bei der Bearbeitung und umgekehrt
  • Praktische Demonstrationen ausgewählter Fertigungsverfahren sowie FEM-Simulationen der Blechumformung
Qualifikationsziele

Nach erfolgreicher Teilnahme am Modul soll der Student in der Lage sein:

  • innovative Fertigungsverfahren bei der Gestaltung bauteilbezogener Fertigungstechnologien anzuwenden
  • das Werkstoffverhalten in der Fertigung zu bewerten und gezielt zu beeinflussen
  • Schadensanalysen durchzuführen und Prüfverfahren gezielt auszuwählen
  • fachübergreifende Aufgabenstellungen zu lösen
Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

keine

Empfohlene Voraussetzungen
  • Kenntnisse aus den Modulen der Fertigungstechnik und Werkstofftechnik 1. bis 5. Semester
  • Vorbereitung durch spezielle Literatur der Fertigungstechnik nach Vergabe im ausgereichten Lehrmaterial
Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur
  • Fritz, A. H.; Schulze, G.: Fertigungstechnik, Springer Verlag; - König, W.: Fertigungsverfahren, VDI Verlag
  • Spur, G.: Handbuch Umformen, Carl Hanser Verlag 2012
  • Kolbe, M.; Hellwig, W.: Spanlose Fertigung Stanzen, SpringerVieweg Verlag, 2015
  • Bergmann, W.: Werkstofftechnik, Carl Hanser Verlag
Hinweise
Keine Angabe