MBK05350 – Statistische Prozessregelung und Versuchsplanung

Modul
Statistische Prozessregelung und Versuchsplanung
Statistical Process Control and Design of Experiments
Modulnummer
MBK05350
Version: 1
Fakultät
Automobil- und Maschinenbau
Niveau
Diplom
Dauer
1 Semester
Turnus
Wintersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. Dr. Teresa Werner
Teresa.Werner(at)fh-zwickau.de

Dozent/-in(nen)

Prof. Dr. Teresa Werner
Teresa.Werner(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Statistische Prozessregelung und Versuchsplanung"

Dr. Hendrik Weiß
Hendrik.Weiss(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Statistische Prozessregelung und Versuchsplanung"

Lehrsprache(n)

Deutsch
in "Statistische Prozessregelung und Versuchsplanung"

ECTS-Credits

5.00 Credits

Workload

150 Stunden

Lehrveranstaltungen

4.00 SWS (2.50 SWS Vorlesung | 1.50 SWS Praktikum)

Selbststudienzeit

90.00 Stunden
30.00 Stunden Projektarbeit(en) - Statistische Prozessregelung und Versuchsplanung
10.00 Stunden Vorbereitung Prüfung - Statistische Prozessregelung und Versuchsplanung
50.00 Stunden Selbststudium - Statistische Prozessregelung und Versuchsplanung

Prüfungsvorleistung(en)

Testat
in "Statistische Prozessregelung und Versuchsplanung"

Prüfungsleistung(en)

schriftliche Prüfungsleistung -
Modulprüfung | Prüfungsdauer: 90 min | Wichtung: 80%
in "Statistische Prozessregelung und Versuchsplanung"

alternative Prüfungsleistung - Belegarbeit(en)
Modulprüfung | Wichtung: 20%
in "Statistische Prozessregelung und Versuchsplanung"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung
  • Repetitorium zur Stochastik und Regression (deskriptive Statistik, Normalverteilung, statistische Tests, parameterlineare Regression)
  • Statistische Prozessregelung (Prozess-, Maschinen- und Messgerätefähigkeit, Regelkarten) für stetige und diskrete Qualitätsparameter
  • Statistische Versuchsplanung zur Produkt- und Prozessoptimierung (Begriffe und Methoden der statistischen Versuchsplanung, voll- und teilfaktorielle Versuchspläne, Einsatz von Mittelwert- und Streuungstests sowie Varianzanalyse)
  • Anwendung der Varianzanalyse zur Ermittlung der Messprozesseignung
  • Robust Design (Signal-Noise-Ratio, Qualitätsverlustfunktion)
  • Qualitätssicherung von Software zur Auswertung von Messungen
  • Praktika (Anwendbarkeit statistischer Software-Produkte, Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Messungen)
  • Projektarbeit mit Beleg
Qualifikationsziele

Die Studierenden sind nach Abschluss des Moduls in der Lage, den Einsatz statistischer Methoden zur Prozessregelung sowie Produkt- und Prozessoptimierung in der Produktentwicklung, der Planung und der Durchführung einer Serienfertigung zu beherrschen.

Dazu gehören insbesondere die Fähigkeiten,

  • statistische Verfahren zur Prozessregelung und zur Auswertung von Versuchen zu kennen, situationsgerecht auswählen und anwenden zu können,
  • Experimente systematisch planen und durchführen sowie die erhaltenen Ergebnisse korrekt interpretieren zu können,
  • Verfahren zur Beurteilung der Fähigkeit von Prozessen planen und umsetzen sowie die erhaltenen Ergebnisse zielführend zur fertigungsbegleitenden Regelung der Prozesse interpretieren zu können
  • gängige statistische Software zur Durchführung der statistischen Auswertungen anwenden zu können.
Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

keine

Empfohlene Voraussetzungen

FH-Grundkurs Mathematik für Ingenieure einschließlich Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik.

Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur

Vorlesungsskript H. Weiß und T. Werner

Weitere Literatur (Auswahl):

  • W. Kleppmann, Taschenbuch Versuchsplanung. Carl Hanser Verlag München Wien
  • R. Storm, Wahrscheinlichkeitsrechnung, mathematische Statistik und statistische Qualitätskontrolle. Hanser Verlag.
  • Bandemer/Bellmann: Statistische Versuchsplanung, Teubner
  • Schmitt, R.; Pfeifer, T. (Hrsg.): Masing Handbuch Qualitätsmanagement. München: Hanser,  2014. 
  • Kamiske, Gerd F. (Hrsg.): Handbuch QM-Methoden. München: Hanser, 2012.
Hinweise
Keine Angabe