MBK06290 – Arbeitsverfahren Verbrennungsmotoren

Modul
Arbeitsverfahren Verbrennungsmotoren
Internal combustion engine thermodynamics (i.c.e. thermodynamics)
Modulnummer
MBK06290
Version: 1
Fakultät
Kraftfahrzeugtechnik
Niveau
Diplom
Dauer
1 Semester
Turnus
Sommersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. Dr.-Ing. Steffen Zwahr
Steffen.Zwahr(at)fh-zwickau.de

Dozent/-in(nen)

Prof. Dr.-Ing. Steffen Zwahr
Steffen.Zwahr(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Arbeitsverfahren Verbrennungsmotoren"

Prof. Dr. Werner Hoffmann
Werner.Hoffmann(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Arbeitsverfahren Verbrennungsmotoren"

Lehrsprache(n)

Deutsch
in "Arbeitsverfahren Verbrennungsmotoren"

ECTS-Credits

4.00 Credits

Workload

120 Stunden

Lehrveranstaltungen

4.00 SWS (3.00 SWS Vorlesung | 1.00 SWS Praktikum)

Selbststudienzeit

60.00 Stunden
10.00 Stunden Vorbereitung Prüfung - Arbeitsverfahren Verbrennungsmotoren
50.00 Stunden Selbststudium - Arbeitsverfahren Verbrennungsmotoren

Prüfungsvorleistung(en)

Praktikum
in "Arbeitsverfahren Verbrennungsmotoren"

Prüfungsleistung(en)

schriftliche Prüfungsleistung -
Modulprüfung | Prüfungsdauer: 90 min | Wichtung: 100%
in "Arbeitsverfahren Verbrennungsmotoren"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung

1.1. Energieumwandlung bei VM 2. Ladungswechsel 3.1. Arbeitsverfahren Ottomotor 3.2. Arbeitsverfahren Dieselmotor mit Direkteinspritzung 4. Praktikum Verbrennungsmotoren (3 Versuche) Zur Festigung des Lehrstoffes erarbeiten die Studenten eigenständig anhand Praktikumsanleitung die erforderlichen Kenntnisse zur Durchführung von Versuchen an VM

Qualifikationsziele

Die Studenten erkennen, dass die Leistungsfähigkeit der Verbrennungsmotoren (VM) vom Luftdurchsatz bestimmt ist und deshalb das maßgebliche Mittel zur Leistungssteigerung die Verbesserung des Ladungswechsels darstellt. Sie vertiefen und festigen Kenntnisse und Zusammenhänge bei Gemischbildung und Verbrennung von Verbrennungsmotoren. Sie lernen Zusammenhänge von Gemischbildung und Verbrennung und die Notwendigkeit zur Beherrschung mit den Mitteln und Methoden der Kraftfahrzeug- und Motor-Elektronik kennen. Mit 3 Versuchen an Verbrennungsmotoren und deren Bauteilen bzw. Komponenten werden die theoretischen Kenntnisse praktisch untermauert.

Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

keine

Empfohlene Voraussetzungen

erfolgreiche Teilnahme am Modul MBK620 Einführung Fahrzeugantrieb

Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur

Fachbuch Kraftfahrzeugmotoren, Vogel Buchverlag

Hinweise

Anmerkung: Die Lehrveranstaltung schließt an das Modul MBK620 an.