MBK06600 – Kfz-Elektrik / Elektronik

Modul
Kfz-Elektrik / Elektronik
Vehicle electric/electronics
Modulnummer
MBK06600
Version: 1
Fakultät
Kraftfahrzeugtechnik
Niveau
Diplom
Dauer
1 Semester
Turnus
Sommersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. Dr. Matthias Thein

Dozent/-in(nen)

Prof. Dr. Matthias Thein

Lehrsprache(n)

Deutsch
in "Kfz-Elektrik / Elektronik"

ECTS-Credits

6.00 Credits

Workload

180 Stunden

Lehrveranstaltungen

6.00 SWS (4.00 SWS Vorlesung | 1.00 SWS Praktikum | 1.00 SWS Seminar)

Selbststudienzeit

90.00 Stunden
20.00 Stunden Vorbereitung Prüfung - Kfz-Elektrik / Elektronik
70.00 Stunden Selbststudium - Kfz-Elektrik / Elektronik

Prüfungsvorleistung(en)

Praktikum (erfolgreiche Teilnahme)
in "Kfz-Elektrik / Elektronik"

Prüfungsleistung(en)

schriftliche Prüfungsleistung -
Modulprüfung | Prüfungsdauer: 90 min | Wichtung: 100%
in "Kfz-Elektrik / Elektronik"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung

1. Kfz-Bordnetz mit Schaltzeichen und Schaltpläne, Berechnung von Kfz-Leitungen, Kfz-Bussysteme (Überblick); 2. Elektroenergiefluss im Kfz mit Elektroenergiebilanz, Drehstromgenerator und Spannungsregelung, Elektrochemische Wandler im Vergleich, Starterbatterie (Bleiakkumulator), konventioneller Starter und Startanlage, Kurbelwellen-Starter-Generatoren, Varianten und Vorteile der Kopplung von Elektro- und Verbrennungsmotor im Antriebsstrang (Hybridsysteme); 3. Informationsfluss im Kfz mit Sensoren (Arten, Signalformen, Anpassungsmaßnahmen an Mikrocontrollersysteme), Aktuatoren (Leistungstransistoren und -schaltkreise, Stellglieder), Mikrocontroller (Aufbau und prinzipielle Arbeitsweise, periphere Baugruppen, binäre Zahlen), funktionsbasierte Softwareentwicklung, Zusammenwirken elektronischer Systeme; 4. Verkehrsinformationssysteme mit Verkehrsfunksysteme (RDS-TMC), Navigationssysteme (GPS), Mobilfunksysteme (GSM).

Qualifikationsziele

Nach erfolgreicher Teilnahme am Modul soll der Student in der Lage sein, - Kenntnisse aus den Grundlagen der Elektrotechnik, Elektronik und Informatik an Hand von Beispielen mit Prozessen im Kfz zu verknüpfen, - die Elektronik, insbesondere mikrocontrollergestützte Steuer- und Regelungen als funktionsbestimmende Schlüsselkomponente von Kfz-Baugruppen und -systemen zu begreifen, - bei späteren Entwicklungsarbeiten für neue Baugruppen, Systeme und Funktionen die Möglichkeiten der Elektronik im Kfz durch Definieren hoher Anforderungen in vollem Umfang auszunutzen.

Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

keine

Empfohlene Voraussetzungen

- erfolgreiche Teilnahme an elektrotechnischen und kraftfahrzeugtechnischen Grundlagenmodulen

Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur

VDI-Berichte Elektronik im Kraftfahrzeug laufende Ausgaben der Fachzeitschriften ATZ, MTZ und ATZ elektronik Schulungshefte Gelbe Reihe der Robert Bosch GmbH

Hinweise
Keine Angabe