MBK09500 – Qualitätsprüfung Textil / Leder

Modul
Qualitätsprüfung Textil / Leder
Testing of textiles a. leather materials
Modulnummer
MBK09500
Version: 1
Fakultät
Automobil- und Maschinenbau
Niveau
Bachelor/Diplom
Dauer
1 Semester
Turnus
Sommer- und Wintersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. Dr. Hardy Müller
Hardy.Mueller(at)fh-zwickau.de

Dozent/-in(nen)

Prof. Dr. Hardy Müller
Hardy.Mueller(at)fh-zwickau.de

Lehrsprache(n)

Deutsch
in "Qualitätsprüfung Textil / Leder"

ECTS-Credits

6.00 Credits

Workload

180 Stunden

Lehrveranstaltungen

6.00 SWS (4.00 SWS Praktikum | 2.00 SWS Vorlesung mit integr. Übung / seminaristische Vorlesung)

Selbststudienzeit

90.00 Stunden
20.00 Stunden Vorbereitung Prüfung - Qualitätsprüfung Textil / Leder
70.00 Stunden Selbststudium - Qualitätsprüfung Textil / Leder

Prüfungsvorleistung(en)

Praktikum (erfolgreiche Teilnahme)
in "Qualitätsprüfung Textil / Leder"

Prüfungsleistung(en)

schriftliche Prüfungsleistung -
Modulprüfung | Prüfungsdauer: 90 min | Wichtung: 50%
in "Qualitätsprüfung Textil / Leder"

alternative Prüfungsleistung - Praktikumstestat
Modulprüfung | Wichtung: 50%
in "Qualitätsprüfung Textil / Leder"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung

Qualitätsprüfung

- Raumklima, Materialfeuchte, Klimatisierung, Arbeit mit Prüfnormen;

- Physikalische und chemische Grundlagen der Textil- und Lederprüfung;

- Faserprüfung: qualitative und quantitative Faserstoffbestimmung, Faserfeinheit, Faserlängenmessung, Sonderprüfverfahren;

- Garnprüfung: Fadenfeinheit, Drehungsbestimmung, Zugversuche und zugelastisches Verhalten, Gleichmäßigkeitsprüfung;

- Prüfungen an textilen Flächengebilden und Leder: Bindungsanalyse, deformationsmechanische Prüfverfahren;

- Beständigkeit gegenüber Umwelteinflüssen, Echtheitsprüfungen;

- Physikalisch chemischer Prüfverfahren, Grundlagen der instrumentellen Analytik;

- Vermittlung von Kenntnissen zu Struktur-/Eigenschaftsbeziehungen.

- Statistische Grundbegriffe, Statistische Versuchsauswertung, Datenbewertung

Qualifikationsziele

Die Studierenden können zur Qualitätsbeurteilung von Textilien und Leder ihre erworbenen Kenntnisse zu Prüfverfahren und -techniken nutzen.

Mit Hilfe von anwendungsbereiten theoretischen Wissen und praktischen Fertigkeiten können durch die Studierenden selbständig Prüfabläufe konzipiert und durchgeführt werden.

Dazu werden allgemeine Grundsätze der Textil- und Lederprüfung (Sinnesprüfung, Prüfverfahren/ -technik, Normen, Klima) berücksichtigt und die Prüfverfahren mit ihren physikalischen und chemischen Grundlagen erfasst und verstanden.

Die Studierenden sind in der Lage zur Auswertung der Messergebnisse statistische Methoden einzusetzen und die Ergebnisse zu bewerten.

Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

keine

Empfohlene Voraussetzungen
Keine Angabe
Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur

Reumann: Prüfverfahren in der Textil-und Bekleidungstechnik, Springer 2000

DIN-Normen aus dem Beuth-Verlag, elektronischer Zugriff über Bibliothek

Prüfvorschriftensammlung Prüflabor

Hinweise
Keine Angabe