PTI02170 – Chemie

Modul
Chemie
Chemistry
Modulnummer
PTI02170
Version: 1
Fakultät
Physikalische Technik / Informatik
Niveau
Bachelor
Dauer
2 Semester
Turnus
2 Semester, Start Wintersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. Dr. Carsten Jana
Carsten.Jana(at)fh-zwickau.de

Dozent/-in(nen)

Prof. Dr. Carsten Jana
Carsten.Jana(at)fh-zwickau.de

Lehrsprache(n)

Deutsch
in "Chemie - Wintersemester"

Deutsch
in "Chemie- Sommersemester"

ECTS-Credits

6.00 Credits
4.00 Credits in "Chemie - Wintersemester"
2.00 Credits in "Chemie- Sommersemester"

Workload

180 Stunden
120 Stunden in "Chemie - Wintersemester"
60 Stunden in "Chemie- Sommersemester"

Lehrveranstaltungen

6.00 SWS (2.00 SWS Praktikum | 4.00 SWS Vorlesung mit integr. Übung / seminaristische Vorlesung)
4.00 SWS (4.00 SWS Vorlesung mit integr. Übung / seminaristische Vorlesung) in "Chemie - Wintersemester"
2.00 SWS (2.00 SWS Praktikum) in "Chemie- Sommersemester"

Selbststudienzeit

90.00 Stunden
40.00 Stunden Selbststudium - Chemie - Wintersemester
20.00 Stunden Vorbereitung Prüfung - Chemie - Wintersemester
30.00 Stunden Vorbereitung Praktikum - Chemie- Sommersemester

Prüfungsvorleistung(en)

Praktikumstestat
in "Chemie- Sommersemester"

Prüfungsleistung(en)

schriftliche Prüfungsleistung -
Modulprüfung | Prüfungsdauer: 90 min | Wichtung: 100%
in "Chemie- Sommersemester"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung

Allgemeine Chemie:

Periodensystem; Bindungseigenschaften in molekularen und Festkörpersystemen

Quantitative Chemie:

Stöchiometrie und Stoffbilanzen; Gleichgewichtschemie: Redox-, Säure-Base-, Löslichkeits- und Komplexbildungsgleichgewichte – Ausblicke auf die Organische Chemie: Stoffsystematik; Reaktionssystematik, Vorstellung grundlegender organischer und technisch bedeutsamer Stoffgruppen

Praktikum:

Kennen lernen von Eigenschaften und Reaktivitäten von Anionen und Metallionen über qualitative Analysen Reaktionssystematik am Beispiel von Schwefelverbindungen, Kennen lernen des exakten Arbeitens nach Arbeitsvorschriften bei Stoffsynthesen; praxisrelevante klassische quantitative Analysen .

Chemie - Wintersemester:

   

Chemie- Sommersemester:

          

Qualifikationsziele

Der Ingenieurwissenschaftler wird beruflich gehalten sein, technisch begründet mit Stoffen, sei es mit Werkstoffen, Arbeitsstoffen, Hilfsstoffen, umgebenden Medien oder bei der Erzeugung von Mikro- und Nanostrukturen, umzugehen. Dieses Handeln setzt Stoffkenntnisse voraus. Da diese im Studium nicht in vielen Details zu erlangen sind, soll der Student über grundlagenfundierte Zusammenhänge Stoffeigenschaften und Reaktivitäten ableiten können. Er ist dann in einfachen stofflichen Fragen urteilsfähig und in der Lage, sich weitergehende Literatur zu speziellen Praxisproblemen zu erschließen. Darüber hinaus soll der zukünftige B. Eng. mit Rezepturen und Stoffbilanzen umgehen können. Der Student erwirbt vertiefte praktische Kenntnisse und Grundfertigkeiten. Der Student erarbeitet sich Studienvoraussetzungen für das Modul Physikalische Chemie.

Chemie - Wintersemester:

     

Chemie- Sommersemester:

   

Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

keine

Chemie - Wintersemester:

    

Chemie- Sommersemester:

              

Empfohlene Voraussetzungen

keine

Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur

- Latscha, Klein Chemie – Basiswissen I - III; Springer-Lehrbuch, Springer Berlin - Kunze, U. R.; Schwedt, G.: Grundlagen der qualitativen und quantitativen Analyse , Thieme Verlag, Stuttgart ; N.Y. - elektronische Handreichungen zur Vorlesung/Seminar im Intranet - PraktikumsskriptOptional: http://www.seilnacht.tuttlingen.com

Hinweise
Keine Angabe