PTI03000 – Experimentalphysik

Modul
Experimentalphysik
Experimental Physics
Modulnummer
PTI03000
Version: 1
Fakultät
Physikalische Technik / Informatik
Niveau
Diplom
Dauer
1 Semester
Turnus
Sommersemester
Modulverantwortliche/-r

Prof. Dr. Maik Fröhlich
Maik.Froehlich(at)fh-zwickau.de

Dozent/-in(nen)

Prof. Dr. rer. nat. Frank Becker
Frank.Becker(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Experimentalphysik"

Prof. Dr. Stefan Braun
Stefan.Braun(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Experimentalphysik"

Prof. Dr. Ralf Hinderer
Ralf.Hinderer(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Experimentalphysik"

Prof. Dr. Daniel Schondelmaier
Daniel.Schondelmaier(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Experimentalphysik"

Prof. Dr. Maik Fröhlich
Maik.Froehlich(at)fh-zwickau.de
Dozent/-in in: "Experimentalphysik"

Lehrsprache(n)

Deutsch
in "Experimentalphysik"

ECTS-Credits

6.00 Credits

Workload

180 Stunden

Lehrveranstaltungen

6.00 SWS (2.00 SWS Praktikum | 4.00 SWS Vorlesung mit integr. Übung / seminaristische Vorlesung)

Selbststudienzeit

90.00 Stunden
90.00 Stunden Selbststudium - Experimentalphysik

Prüfungsvorleistung(en)

Praktikum
in "Experimentalphysik"

Prüfungsleistung(en)

schriftliche Prüfungsleistung -
Modulprüfung | Prüfungsdauer: 90 min | Wichtung: 100%
in "Experimentalphysik"

Medienform
Keine Angabe
Lehrinhalte/Gliederung

Vorlesung/Übung: - Physikalische Größen und Einheiten; - Mechanik des Massepunktes und des starren Körpers: - Kinematik, Dynamik, Arbeit, Energie, Leistung; Energie-, Impuls- und Drehimpulserhaltung; - Harmonische Schwingungen; - Hydrostatik, Hydrodynamik; - Thermische Ausdehnung, Wärmebilanz; - Zustandsänderungen; - Erster Hauptsatz, Kreisprozesse; Physikalisches Praktikum: Verarbeitung von Messwerten; Versuche (Bearbeitung in Praktikumsgruppen): Trägheitsmomente, Adiabatenexponent, Verbrennungswärme, Wärmepumpe, Geradlinige Bewegung, Wärmedämmung, Schwingungen, Wirkungsquantum, Stirling-Motor, Viskosität, Radiometrie, Spez. Elektronenladung

Qualifikationsziele

Die Studierenden erlangen ein solides Grundlagenwissen über Gesetze, Prinzipien, Zusammenhänge, Arbeitsweisen und Messmethoden der Physik, das sie für ein erfolgreiches Studium der technischen Wissenschaften benötigen und das ihnen im späteren Beruf wichtige Voraussetzungen liefert, um praktische Probleme systematisch und effektiv bearbeiten zu können. Sie sind damit besonders befähigt, in der heutigen Zeit schneller technischer Änderungen und Umwälzungen neue Technologien, Dienstleistungen oder Produkte zu entwickeln und sich auf neue Anforderungen einzustellen. Die Studierenden können ihr Wissen auf praxisnahe Problemstellungen anwenden, physikalische Gleichungen aufstellen und lösen sowie die Ergebnisse interpretieren. Die Studierenden gewinnen praktische Erfahrungen in der experimentellen Ermittlung physikalischer Größen sowie in der Anwendung moderner wissenschaftlicher Messgeräte und in der Auswertung von Messdaten. In kleinen Praktikumsgruppen erlangen die Studierenden anhand von gemeinsam zu bearbeitenden experimentellen Aufgaben die Befähigung zur Teamarbeit.

Sozial- und Selbstkompetenzen
Keine Angabe
Besondere Zulassungsvoraussetzung

keine

Empfohlene Voraussetzungen

Physikalische und mathematische Kenntnisse entsprechend der Hochschulzugangsvoraussetzungen

Fortsetzungsmöglichkeiten
Keine Angabe
Literatur

Müller u. a.: Übungsbuch Physik, Fachbuchverlag Leipzig

Hinweise
Keine Angabe