GPW02330 – Fundamentals of empirical research

Module
Fundamentals of empirical research
Grundlagen der empirischen Forschung
Module number
GPW02330
Version: 1
Faculty
Gesundheits- und Pflegewissenschaften
Level
Bachelor
Duration
1 Semester
Semester
Winter semester
Module supervisor

Prof. Dr. Tom Schaal
tos18igv(at)fh-zwickau.de

Lecturer(s)

Prof. Dr. Tom Schaal
tos18igv(at)fh-zwickau.de
Lecturer in: "Grundlagen der empirischen Forschung"

Prof. Dr. Beate Mitzscherlich
Beate.Mitzscherlich(at)fh-zwickau.de
Lecturer in: "Grundlagen der empirischen Forschung"

Course language(s)

German
in "Grundlagen der empirischen Forschung"

ECTS credits

6.00 credits

Workload

180 hours

Courses

5.00 SCH (2.00 SCH Seminar | 3.00 SCH Lecture with integrated exercise / seminar-lecture)

Self-study time

105.00 hours
105.00 hours Self-study - Grundlagen der empirischen Forschung

Pre-examination(s)

Besuch der propädeutischen Tage
in "Grundlagen der empirischen Forschung"

Examination(s)

alternative Prüfungsleistung - Paper
Module examination | Weighting: 100%
in "Grundlagen der empirischen Forschung"

Media type
No information
Instruction content/structure
  • Begriffsbildung und Operationalisierung, Indikatoren und Skalenbildung in der quantitativen Forschung vs. Entwicklung von Kategorien in der qualitativen Forschung
  • Grundlagen der Datenerhebung und -auswertung
  • Standardisierte Erhebungsinstrumente und Entwicklung neuer Instrumente (Fragebögen und Checklisten)
  • Gütekriterien für Erhebungsmethoden
  • Ergebnisdarstellung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Fallstricke
  • Systematische Literaturrecherche
  • Forschungsethik
  • Forschungsplanung
Qualification objectives

Die Studierenden

  • kennen die Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens sowie der quantitativen und qualitativen Forschung
  • verstehen Fragestellungen und Forschungsmethoden und den damit verbundenen erkenntnistheoretischen Hintergrund
  • können eigene Forschungsfragen entwickeln und in ein methodisch geplantes und reflektiertes Untersuchungskonzept umsetzen
  • können Forschungsergebnisse anhand von Gütekriterien kritisch einschätzen
  • können Relevanz, Reichweite, Aussagekraft und Bedeutung wissenschaftlicher Studien für eine theoriegeleitete Praxis und die Lösung von Praxisproblemen einschätzen
Social and personal skills
No information
Special admission requirements

keine

Recommended prerequisites
No information
Continuation options
No information
Literature

- Sedlmeier P, Renkewitz F. 2018. Forschungsmethoden und Statistik für Psychologen und Sozialwissenschaftler. 3. Aufl. Hallbergmoos, Pearson

- Döring N, Bortz J. 2016. Forschungsmethoden und Evaluation in den Sozial- und Humanwissenschaften. 5. Aufl. Heidelberg, Springer

- Baur N, Blasius J. 2014. Handbuch Methoden der empirischen Sozialforschung. Wiesbaden, Springer

- Oestreich M, Romberg O. 2014. Keine Panik vor Statistik. 5. Aufl. Wiesbaden, Springer

-  Weiß C. 2013. Basiswissen Medizinische Statistik. 6. Aufl. Heidelberg, Springer

- Beck-Bornholdt HP, Dubben HH. 2002. Der Hund, der Eier legt. 2. Aufl. Reinbek, Rowohlt

- Schaeffer D, Müller-Mundt G. 2002 Qualitative Gesundheits- und Pflegeforschung, Bern Hans Huber

- Mayring, P 2016. Einführung in die qualitative Sozialforschung. 6. Aufl. Weinheim, Beltz

Notes
No information