MBK06620 – Was based software development

Module
Was based software development
Modellbasierte Softwareentwicklung
Module number
MBK06620
Version: 1
Faculty
Kraftfahrzeugtechnik
Level
Diploma
Duration
1 Semester
Semester
Winter semester
Module supervisor

Prof. Dr. Matthias Thein

Lecturer(s)

Prof. Dr. Matthias Thein

Course language(s)

German
in "Modellbasierte Softwareentwicklung"

ECTS credits

4.00 credits

Workload

120 hours

Courses

4.00 SCH (2.00 SCH Vorlesung | 2.00 SCH Internship)

Self-study time

60.00 hours
20.00 hours Course preparation - Modellbasierte Softwareentwicklung
40.00 hours Self-study - Modellbasierte Softwareentwicklung

Pre-examination(s)
None
Examination(s)

alternative Prüfungsleistung - Laborarbeit
Module examination | Weighting: 100%
in "Modellbasierte Softwareentwicklung"

Media type
No information
Instruction content/structure

1. Stellung der Softwareentwicklung für Steuergeräte im Kontext der Gesamtentwicklung von Fahrzeugkomponenten - Entwicklungsprozess Steuergerätesoftware. 2. Vorstellung des Entwicklungs- und Testsystems ASCET-SD der Firma ETAS: Databasebrowser, Elemente-Bibliothek, Offline- und Online-Experimentierumgebung. 3. Modellbasierter Softwareentwurf: Elemente und Prozesse von Blockdiagrammen, Zustandsautomaten und ESDL-Programmen; Implementierung der Elemente auf dem Zielsystem; Zuweisen von Prozessen zu Tasks und Einbinden von Tasks in ein Echtzeitbetriebssystem. 4. Simulieren von Regelstrecken durch zeitkontinuierliche Modelle. 5. Testen von Programmen und Applizieren von Daten in Offline- und Online-Experimentierumgebungen.

Qualification objectives

Nach erfolgreicher Teilnahme am Modul soll der Student die Grundzüge der modellbasierten Softwareenetwicklung kennen und am Beispiel eines konkreten Entwicklungs- und Testsystems in der Lage sein, - modellbasierte Software für Steuergeräte unter Verwendung von Blockdiagrammen, Zustandsautomaten und ESDL-Programmen zu erstellen, im Offline-Experiment zu testen, auf einem Zielsystem zu implementieren, in ein Echtzeit-Betriebssystem einzubinden und Online-Experimente durchzuführen, - Kraftfahrzeugtypische Regelstrecken mittels linearer Gleichungen und Differenzialgleichungen zu beschreiben und in zeitkontinuierlichen Modellen einfacher bis mittlerer Komplexität nachzubilden.

Social and personal skills
No information
Special admission requirements

keine

Recommended prerequisites

Erfolgreiche Teilnahme an Modulen zur Programmierung von Mikrorechnern/Mikrocontrollern - Kenntnisse zu Matlab-Simulink (wünschenswert) - Kenntnisse auf dem Gebiet der Kraftfahrzeugtechnik (wünschenswert wegen Modellierung der Regelstrecken)

Continuation options
No information
Literature

Handbücher zu den verwendeten Systemen der Firma ETAS

Notes
No information